Ipanema fliegt jetzt elektrisch Embraer

Elektrische EMB-203 Ipanema von Embraer fliegt.

Embraer-Projekt Ipanema fliegt jetzt elektrisch

Embraer stellt die Weichen für eine klimaneutrale Zukunft. Jetzt meldet der brasilianische Hersteller den Erstflug seines Elektroflugzeugs EMB-203 Ipanema und damit den Auftakt einer Flugtestkampagne.

Mit dem Demonstrationsflugzeug EMB-203 Ipanema möchte Embraer neue Technologien und Lösungen bewerten, die einen vollständig elektrischen und damit nachhaltigen Luftfahrtantrieb ermöglichen, heißt es in einer Pressemitteilung. Es wird bei Embraer im brasilianischen Gavião Peixoto getestet. Bei den ersten bemannten Flügen wurden Leistung, Steuerung, Wärmemanagement und Betriebssicherheit bewertet. Ziel sei es, die Flugeigenschaften unter realen Bedingungen anhand der Ergebnisse von Computersimulationen, Labortests und der Integration der Technologie am Boden zu demonstrieren, so Embraer. Seit der zweiten Jahreshälfte 2019 laufen diese Simulationen.

Das Flugzeug basiert auf einer wissenschaftlichen und technologischen Zusammenarbeit zwischen Embraer und zwei Anbietern von Elektromobilitätslösungen, WEG und EDP. Bei diesem Kooperationsprojekt wurden ein elektrisches Antriebssystem von WEG und ein von EDP finanzierter Batteriesatz verwendet, die in eine EMB-203 Ipanema integriert wurden. Das Flugzeug war im Jahr 2004 laut Hersteller das erste Flugzeug der Welt, das für den Betrieb mit Treibstoff aus erneuerbaren Quellen (Ethanol) zertifiziert und in Serie produziert wurde.

"Der Erstflug eines Flugzeugs ist immer ein wichtiger Meilenstein, und der Start unseres ersten emissionsfreien Elektroflugzeugs ist auch ein wichtiger Beitrag unserer Teams und Partner zur Energiewende", sagte Luis Carlos Affonso, Vice President of Engineering, Technology Development and Corporate Strategy von Embraer. "Wir sind bestrebt, Lösungen zu finden, die eine nachhaltigere Zukunft der Luftfahrt ermöglichen, und Innovation wird auf diesem Weg eine Schlüsselrolle spielen."

Embraer verfügt über ein technologisches Entwicklungsprogramm, das Flugzeuge effizienter gemacht sowie den Treibstoffverbrauch und somit den Ausstoß von Treibhausgasen reduziert hat. "Die Forschung im Bereich der Elektrifizierung von Flugzeugen ist Teil einer umfassenderen Anstrengung zur Erforschung einer neuen Generation erneuerbarer Energien und des Übergangs zu einer kohlenstoffemissionsfreien Zukunft", heißt es in der Pressemitteilung. Die bei den Tests des Elektroflugzeugs gewonnenen Erkenntnisse werden es Embraer ermöglichen, innovative Produkte zu entwickeln, die im Einklang mit der Suche des Unternehmens nach einer nachhaltigen Zukunft stehen – dies ist der Fall bei eVTOL (Electric Vertical Landing and Take-off Aircraft), auch bekannt als EVA (Electric Vertical Aircraft), das von Eve, Embraers Unternehmen für urbane Luftmobilität, entwickelt wurde.

Zur Startseite
Motorflug Elektroflug Mit dem e-Genius hybrid hat die Uni Stuttgart dieses Jahr schon mehrere Weltrekorde aufgestellt. Neuer Rekordflug e-Genius hybrid schafft 2000 Kilometer

Der e-Genius hybrid der Universität Stuttgart, ein elektrisch...