in Kooperation mit

FAA fordert Änderungen am Tank

Cessna Citation Longitude erhält vorläufige Zulassung

Nach einigen Diskussionen mit der amerikanischen FAA hat Textron Aviation eine vorläufige Zulassung für die Cessna Citation Longitude erreicht.

Die Zertifizierung ermöglicht es den Betreibern, mit dem Flugtraining auf der Citation Longitude zu beginnen, um sich auf die Lieferungen Anfang nächsten Jahres vorzubereiten.

Das Flugtestprogramm für die Longitude, einschließlich Funktions- und Zuverlässigkeitstests, ist abgeschlossen. Während der Tests absolvierte das Flugzeug mehr als 1650 Flüge mit über 4050 Stunden.

Für die endgültige Zulassung gilt es nun, eine Lösung für die Tankproblematik zu finden. Die Federal Aviation Administration ist der Meinung, dass der Mittelteil des Flügeltanks, der unter dem Rumpf verkleidet ist, nicht als konventioneller, unbeheizter Aluminium-Flügeltank zu betrachten ist und daher nicht die Vorschriften von FAR 25.981(b) Amendment 25-125 erfüllt.

Textron Aviation kann diese Argumentation nicht nachvllziehen und verweist auf die nachgewiesene Sicherheit ähnlicher Konstruktionen in seinen Modellen wie Citation Sovereign und M2. Die von der FAA geforderten Änderungn seien unverhältnismäßig aufwendig und könnten in der vorgeschlagenen Zeit bis Mitte 2019 nicht realisiert werden.

Zur Startseite
Business Aviation Fluggeräte Palatus Jetfly Aviation Pilatus liefert 1700. PC-12 aus

Der Schweizer Flugzeughersteller Pilatus hat das 1700. Exemplar seiner...

Mehr zum Thema Cessna
Flugzeuge
Flugzeuge
Fluggeräte
Business Aviation