in Kooperation mit

Auftragseingang rückläufig

Dassault verkauft weniger Falcons

Die Nachfrageschwäche in den Schwellenländern hat Dassault Aviation im abgelaufenen Jahr schwer getroffen: Das Unternehmen verkaufte deutlich weniger Business Jets des Falcon-Familie als in den Vorjahren.

Der französische Luft- und Raumfahrtkonzern Dassault Aviation hat 2015 einen deutlichen Nachfrageeinbruch bei seinen Business Jets der Falcon-Familie hinnehmen müssen. Wurden 2014 noch 90 Aufträge für Falcon-Jets bei Dassault abgegeben, so sank diese Zahl im letzten Jahr auf nur noch 45. Der Netto-Auftragseingang wurde sogar noch weiter geschmälert, da das Fractional-Ownership-Unternehmen NetJets einen Auftrag über 20 Falcons stornierte, so dass 2015 nur 25 neue Aufträge für die Dassault-Business-Jets übrig blieben. Als Grund für dieses unerwartet schlechte Verkaufsergebnis nannte das Unternehmen die Nachfrageschwäche in den Schwellenländern.

Auch die Zahl dr Auslieferungen war 2015 rückläufig: Im vergangenen Jahr lieferte Dassault 55 Falcon-Jets aus, das waren elf weniger als 2014 und zehn weniger als zu Beginn des Jahres von der Firma geplant. Entsprechend des mauen Auftragseingangs sank auch das noch abzuarbeitende Auftragsvolumen: Standen Ende 2014 noch 121 Falcon-Jets als fest bestellt, aber noch nicht gebaut, in den Auftragsbüchern, so sank diese Zahl 2015 auf 91.

Top Aktuell Cirrus SF50 Vision G2 vorgestellt Die neue Generation des Personal Jets
Beliebte Artikel Alle Fakten Dassault Aviation Falcon 2000 Alle Fakten Dassault Aviation Falcon 7X
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige