Shark.aero

Weltumrunderin Zara Rutherford erreicht Indonesien

Weltumrundung Zara Rutherford erreicht Indonesien

Zara Rutherford hat am 21. Dezember Jakarta, Indonesien, erreicht – den zweiten Antipodenpunkt ihrer Weltumrundung. Die 19-jährige fliegt mit einer ultraleichten Shark. Ihre Motivation: Junge Frauen für Luftfahrt und Naturwissenschaften zu begeistern.

Die britisch-belgische Pilotin Zara Rutherford möchte sich zwei Rekorde sichern: als jüngste Frau, die die Erde im Alleinflug die Welt umrundet hat sowie als jüngste Person, die die Erde im Alleinflug in einem Ultraleichtflugzeug umrundet hat. Die Landung am zweiten Antipodenpunkt ist eine der Anforderungen für einen Eintrag ins Guinness-Buches der Rekorde, heißt es in einer Pressemeldung von Shark.aero, dem Hersteller des Flugzeugs aus der Slowakei. Der erste antipodische Punkt wurde in Quibdo, Kolumbien, erreicht. Der Begriff steht für zwei sich gegenüberliegende Punkte auf der Erdkugel.

Zara Rutherford startete ihre 52.000 km lange Reise im August 2021 in Belgien. Sie flog über Grönland, umkreiste die Freiheitsstatue in New York und landete dort auf dem John F. Kennedy International Airport. Vom ersten Antipodenpunkt in Kolumbien ging es zurück in den Norden. Nach einmonatiger Unterbrechung wegen schlechten Wetters in Alaska überquerte die Pilotin mit der Shark die Beringstraße nach Russland. Die Route führte sie dann nach Ost- und Südostasien. Mit der zweiten Überquerung des Äquators und einer Zwischenlandung in Jakarta, Indonesien, ist die Halbzeit der Reise jetzt überschritten.

Vorbild für junge Frauen

Die 19-jährige Pilotin möchte junge Frauen dazu inspirieren, sich für Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwesen und Mathematik (MINT) zu begeistern und eine Karriere in der Luftfahrt zu verfolgen. Im Rahmen ihres Projekts Fly Zolo trifft und motiviert sie junge Frauen sowie Persönlichkeiten, die sich aktiv für die Chancengleichheit von Frauen einsetzen.

"Nur fünf Prozent der Verkehrspiloten und 15 Prozent der Informatiker sind Frauen. In beiden Bereichen – Luftfahrt und MINT – ist das Geschlechtergefälle enorm. Es handelt sich in der Tat um eine Traumlücke, da unsere Träume von frühester Kindheit an durch die Märchen und Rollenmodelle, denen wir ausgesetzt sind, geprägt werden. Jungen lernen durch Spielzeug, Straßennamen, Geschichtsunterricht und Filme, dass sie Wissenschaftler, Astronauten, CEOs oder Präsidenten werden können. Mädchen werden oft ermutigt, schön, freundlich, hilfsbereit und süß zu sein. Mit meinem Flug möchte ich jungen Frauen zeigen, dass sie mutig und ehrgeizig sein und ihre Träume verwirklichen können", sagte Zara Rutherford.

Die Shark des slowakischen Unternehmens Shark.aero ist ein leistungsstarkes zweisitziges Tandem-Ultraleichtflugzeug. Fortschrittliche Konstruktion und optimierte Aerodynamik machen die Shark laut Hersteller zu einem der weltweit schnellsten Flugzeuge in ihrer Kategorie mit einer Geschwindigkeit von mehr als 300 km/h, das zwei Rekorde hält.

Szene Szene Nur für kurze Zeit aerokurier im Super-Sommer-Spar-Abo

Sie lesen den aerokurier nicht nur online, sondern auch gedruckt?