in Kooperation mit
WINX Adventure Aircraft Company

Neues 600-Kilo-UL

Explorer UL-600 ist jetzt zugelassen

Mit der Explorer UL-600 hat ein weiteres Ultraleichtflugzeug die Musterzulassung für 600 Kilogramm Abflugmasse erhalten. Kurz vor Weihnachten hat der DULV die begehrte Urkunde ausgestellt.

Der Schulterdecker mit STOL-Qualitäten hat sich seit etlichen Jahren in Südafrika bewährt, wo er von dem 1993 gegründeten Unternehmen Kitplanes for Africa (KFA) gefertigt wird. Auf der AERO im April 2019 präsentierte der deutsche Vertriebspartner WINX Adventure Aircraft Company die Explorer UL-600 erstmals hierzulande. Seitdem hat sich einiges bewegt: Die Flugerprobung wurde erfolgreich abgeschlossen und die Lärmmessung im September bestanden. In den Papieren stehen 65,5 dB(A), erlaubt sind maximal 70 dB(A). Am 20. Dezember 2019 erfolgte schließlich die Musterzulassung durch den DULV.

Kunden können die Explorer wahlweise mit Bugrad oder als Taildragger betreiben – ein Umbau soll mit überschaubarem Aufwand möglich sein. Zugelassen ist die Explorer mit dem Rotax 912 ULS (74 KW/100 PS). Der Importeur, der am Flugplatz Mainz-Finthen (EDFZ) aktiv ist, bietet dazu wahlweise einen starren oder einen verstellbaren Propeller an. Der Basispreis liegt bei rund 100.000 Euro inklusive Steuer.

Ultraleicht Ultraleicht Zulassungsstatistik 2019 UL-Branche im Aufwind

2019 war ein gutes Jahr für die UL-Branche: Bei den Neuzulassungen der...