in Kooperation mit
Robert Sentef

Blackwing 600RG

Zulassung für 472,5 Kilogramm

Im Pilot Report über die Blackwing 600RG, der in der aktuellen aerokurier-Ausgabe veröffentlicht ist, hat sich ein Fehler eingeschlichen. Das Muster ist noch nicht für 600 Kilogramm MTOW zugelassen.

Good Airmenship ist untrennbar mit einer offenen, selbstkritischen Fehlerkultur verbunden. Das gilt auch für die journalistische Arbeit des aerokuriers. Wenn wir bei unserer Arbeit Fehler machen, korrigieren wir sie umgehend.

Ein solcher Fehler ist uns beim Pilot Report über die Blackwing 600RG passiert, der im aktuellen aerokurier (Ausgabe 12/2019) veröffentlicht wurde. Am Anfang des Textes heißt es, dass die Blackwing als eins der ersten Ultraleichtflugzeuge in Deutschland für 600 Kilogramm maximale Abflugmasse zugelassen ist. Das ist allerdings nicht korrekt. Das DULV-Kennblatt weist aktuell 472,5 Kilogramm als MTOW aus. Laut Rücksprache mit dem Autor und einer Rückfrage seinerseits beim Verband sind die Nachweise für die 600-Kilogramm-Zulassung geführt, es fehlt lediglich die Lärmmessung, die der Hersteller über die OUV durchführen will.

Wir danken dem Hinweisgeber für seine Kontaktaufnahme und bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Leser, die Unstimmigkeiten in unserer Berichterstattung finden, können jederzeit per Mail unter redaktion@aerokurier.de Kontakt mit uns aufnehmen.

Ultraleicht Ultraleicht Interview mit Trixy-Chef Rainer Farrag Streit um Fördermittel

Der Tragschrauberhersteller Trixy Aviation aus Slowenien ist insolvent –...