in Kooperation mit
Lars Reinhold

Piper Deutschland

Service mit Maske

Piper Deutschland steht seinen Kunden auch in Corona-Zeiten mit dem gewohnten Service zur Seite. Den Schutz vor dem Virus nimmt man bei Piper ernst, aber es darf durchaus im passenden Stil sein.

Mit seinem Standord in Kassel-Calden ist Piper Deutschland unmittelbar von den Maßnahmen betroffen, die das Land Hessen zur Eindämmung der Corona-Pandemie erlassen hat. Auch hier gilt seit dem 27. April eine Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften. Das Unternehmen hat sich bereits auf eine Maskenpflicht vorbereitet und zum Schutz ihrer Mitarbeiter Mund-Nasen-Schutzmasken verteilt, die von der Belegschaft auch privat genutzt werden können, heißt es in einer Mitteilung von Piper.

"Es war absehbar, dass eine solche Pflicht kommt und die flächendeckende Versorgung zu einem Engpass bei Gesichtsmasken führen wird", sagt Vorstand Patrick Wellbach. "Daher haben wir uns rechtzeitig um die Beschaffung von Masken bemüht, um unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen und einen Beitrag zur Entlastung bei der Nachfragen nach Gesichtsmasken zu leisten."

Durch umsichtige Planung könne man trotz der Einschränkungen gemeinsam mit den eigenen Tochtergesellschaften ohne Einschränkungen die nach wie vor hohe Kundennachfrage bedienen. Und mit den Masken im Flieger-Design biete man nicht nur einen angemessenen Schutz, sondern auch einen echten Hingucker.

Lars Reinhold
Pipers Masken glänzen durch passendes Design.