in Kooperation mit

Trockene Wetterlage

Waldbrände aus dem Cockpit erkennen

Piloten des Luftsportverbands Rheinland-Pfalz sind angesichts der anhaltend trockenen Wetterlage aufgerufen, als fliegende Feuermelder unterwegs zu sein. Es gilt, Brände frühzeitig zu erkennen und zu melden.

Augen auf beim Fliegen: Im waldreichen Bundesland Rheinland-Pfalz sollen Piloten verstärkt auf mögliche Brände achten. Angesichts der extremen Waldbrandgefahr durch die anhaltende Trockenheit hat der Präsident des rheinland-pfälzischen Luftsportverbandes, Ernst Eymann aus Grünstadt, alle Luftsportler dazu aufgerufen, bei Ausbildungs-, Übungs- und Leistungsflügen Waldgebiete mit erhöhter Aufmerksamkeit zu beobachten. Es geht darum, Waldbrände schon beim Entstehen zu erkennen und zu melden – dank GPS lassen sich die Brandherde genau lokalisieren. Die Positionsdaten sollen über die Flugleitung des nächstgelegenen Flugplatzes oder des Heimatflugplatzes an die Berufsfeuerwehren Ludwigshafen (Telefon 0621/5046110) oder die Notrufnummer der Feuerwehr (112) oder Polizei (110) weitergeleitet werden. Bereits Anfang Mai haben Piloten des Luftsportverbands Rheinland-Pfalz einen Waldbrand bei Bad Dürkheim frühzeitig entdeckt und Löschmaßnahmen in die Wege geleitet.

Zur Startseite
Motorflug Flugzeuge AERO Friedrichshafen Messegründer Ernst Haller verstorben

1977 gab es im Rahmen der Messe Rennsport-Motor-Freizeit erstmals eine...