in Kooperation mit

Projekt eVTOL

Pipistrel und Honeywell entwickeln Flugtaxi

Der slowenische Flugzeughersteller Pipistrel und der US-Konzern Honeywell wollen gemeinsam eine elektrisch betriebene Passagierdrohne in die Luft bringen. Beide Parteien haben am 24. Januar eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet.

Der Kontrakt sieht vor, dass Pipistrel sich um den Bau eines senkrecht startenden und landenden Fluggeräts mit Elektroantrieb kümmert und Honeywell unter anderem Flugsteuerung, Avionik sowie Systeme für den Datenverkehr zum Projekt beisteuert. Das "eVTOL" soll nach dem Willen beider Seiten in der Lage sein, autonom zu fliegen und damit die urbane Mobilität in den Weltmetropolen auf ein neues Level heben.

Ivo Boscarol, Gründer und Präsident von Pipistrel, zeigte sich über die vereinbarte Zusammenarbeit erfreut, sieht er das Projekt eVTOL doch als logische Fortführung des auf Elektromobilität ausgerichteten Kurses seiner Firma: "Dies ist der Beginn einer langfristigen Beziehung, um gemeinsam die Zukunft der urbanen Mobilität zu gestalten." Das Knowhow der US-Amerikaner hinsichtlich Avionik, Flugsteuerungssystemen, Systemintegration, Zertifizierung und Fertigung passe perfekt zu den Erfahrungen, die die Slowenen bereits in der Entwicklung fortschrittlicher Leichtflugzeuge gesammelt hätten. Ziel der Zusammenarbeit sei es, ein Fluggerät zu entwickeln und zu bauen, das vier bis sechs Passagiere zuverlässig und schnell von A nach B bringen könne - vorzugsweise selbständig und ohne Pilot. Modernste Analysemethoden sollen Pipistrel nach Angaben von Boscarol dabei helfen, die optimale Aerodynamik für das Projekt eVTOL zu definieren.

Partnerschaft mit Uber

Am Computer tüfteln die Slowenen schon an der Aerodynamik ihres Projekts. Foto und Copyright: Pipistrel

Vom am Horizont dämmernden Zukunftsmarkt für Flugtaxis und Passagierdrohnen verspricht sich der Pipistrel-Chef ganz offenbar jede Menge Potenzial. Beim Taxianbieter Uber haben die Slowenen als Entwicklungspartner für künftige Mobilitätslosungen bereits einen Stein im Brett. Und auch technisch sieht Ivo Boscarol sein Unternehmen bestens aufgestellt: "Unser VTOL ist mit der nächsten Antriebs-Generation ausgestattet, die das Embedded-Lift-Konzept umsetzt. Dies ist nicht nur effizient und leise, sondern beseitigt auch die Probleme beim Übergang von einer Flugphase in die andere.“

Top Aktuell Sicherheit und alternative Antriebe F2: Die neue Flight-Design-Generation
Beliebte Artikel AERO 2019 Impressionen vom dritten Tag in Friedrichshafen Wer braucht schon Rumpf und Leitwerk? Horten-Nurflügler sorgt bei AERO für Furore
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) Stemme AG sucht Personal Jetzt bewerben Stemme AG stellt ein Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche