in Kooperation mit
Piper Pilot 100i Piper

EASA-Zulassung für Piper Pilot 100i

Piper-Schulflugzeug EASA-Zulassung für Pilot 100i

Piper Aircraft hat von der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) die Zulassung für das "preisgünstige" Schulflugzeug Pilot 100i erhalten.

Die Pilot 100i ist im Trainersegment angesiedelt, "zu einem wettbewerbsfähigen Preis von 298.900 Dollar mit IFR-Ausrüstung", so der Hersteller. "Wir freuen uns darauf, die Pilot 100i auf den europäischen Markt zu bringen und den Flugschulen einen preisgünstigen, bewährten Trainer anzubieten", sagte John Calcagno, Interimspräsident und CEO von Piper. Es sei "wichtig, dass wir eine erschwingliche Lösung mit optimaler Wirtschaftlichkeit für die Betreiber auf den Markt bringen, die den Schulen hilft, ihre gesamten Ausbildungskosten zu managen."

Die neue Piper Pilot 100i rundet das Produktportfolio von Piper im Bereich der Ausbildungsflugzeuge ab. Mit fünf Modellreihen (Pilot 100i, Archer TX, Archer DX, Arrow und Seminole) bietet das Unternehmen die breiteste Palette an Schulungsflugzeugen aller Hersteller von Flugzeugen der Allgemeinen Luftfahrt an, heißt es.

Die Piper Pilot 100i wird als "professionelles Schulungsflugzeug" mit"niedrigeren Betriebskosten" vermarktet. Zur Standardinstrumentierung gehört das Garmin G3X-System mit GFC 500-Autopilot, das alle Vorteile eines modernen Glascockpits bietet, ohne Zusatzkosten. Die Pilot 100i wird von einem Lycoming IO-360-B4A mit Kraftstoffeinspritzung und 180 PS angetrieben, der eine maximale Reisegeschwindigkeit von 128 ktas / 237 km/h und eine Reichweite von 522 nm mit 45 Minuten Reserve bietet. Das Interieur der Pilot 100 ist einfach, aber funktionell und wurde speziell für die harten Anforderungen des Flugtrainings entwickelt.