in Kooperation mit

Pilatus Porter PC-6

Pilatus stellt Produktion ein

Eine Ära geht zu Ende: Pilatus stellt die Produktion des legendären PC-6 nach 60 Jahren ein. Bestehende Kunden erhalten jedoch noch mindestens 20 Jahre Support.

Aufgrund des hohen Alters und der stetig wachsenden Zertifizierungsanforderungen sei die Weiterentwicklung des PC-6 nur noch sehr bedingt möglich, schreibt der Schweizer Flugzeughersteller in einer Pressemitteilung. Auch im Zusammenhang mit dem PC-24 Super Versatile Jet, für den derzeit die Serienproduktion in Stans aufgebaut werde und welche vollumfänglichen Fokus benötige, sei entschieden worden, dass der PC-6 nicht mehr ins Produktportfolio passe und die Herstellung Anfang 2019 eingestellt werde. Oscar J. Schwenk, Verwaltungsratspräsident von Pilatus, kommentiert: „Ich bin stolz, dass Pilatus den PC-6 im Produktportfolio geführt hat, denn dank diesem Flugzeug wurden wir weltweit berühmt. Wir müssen jedoch den Tatsachen ins Auge schauen und eingestehen, dass jedes Produkt einen Lebenszyklus hat, welcher irgendwann zu Ende geht. Beim PC-6 ist das nun der Fall. Aber ich schaue stets in die Zukunft und wir freuen uns nun auf die bevorstehende Markteinführung des PC-24 Super Versatile Jets, welcher die Ursprungswerte des PC-6 innehat und zukünftig weitertragen wird.“ Bis Mitte 2018 kann das universell einsetzbare Arbeitsflugzeug noch bestellt werden, allerdings ist das Angebot limitiert. Bestehende Kunden erhalten von Pilatus noch mindestens 20 Jahre Support und Ersatzteile für ihre PC-6.

Top Aktuell 46. Niedersachsenrallye Präzisionsfliegen in Niedersachsen
Beliebte Artikel Yoshihide Muroya (JPN) Air Race Kazan Muroya vorn, Dolderer patzt Neue Turboprop von Daher TBM 940 erhält EASA-Zulassung
Aerokurier Stellenangebote Jetzt bewerben ACM Charter sucht Mitarbeiter/in CAMO (m/w/d) Jetzt online bewerben Landesdirektion Sachsen sucht Sachbearbeiter im Referat Luftfahrt OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche