in Kooperation mit
Mooney Aircraft

Produktion eingestellt

Traditionshersteller Mooney gibt auf

Laut einer lokalen Zeitungsmeldung hat der Traditions-Flugzeugbauer Mooney die Produktion eingestellt und sämtliche Mitarbeiter entlassen.

Der US-amerikanische Flugzeugbauer Mooney Aircraft aus Kerrville, Texas, baut keine Flugzeuge mehr und hat allen Mitarbeitern gekündigt. Das haben die lokale texanische Tageszeitung „The Kerrville Daily Times“ sowie avweb.com auf ihren Online-Portalen gemeldet. Eine automatische Sprachnachricht des Herstellers von einmotorigen Flugzeugen hat zudem bekannt gegeben, dass alle Mooney-Mitarbeiter entlassen wurden. Telefonisch ist bei Mooney Aircraft niemand erreichbar. Nach der derzeitigen Informationslage geht damit eines der traditionsreichsten Unternehmen in der US-amerikanischen Luftfahrtgeschichte seinem Ende entgegen.

Am Tropf chinesischer Investoren

Mooney hat seit den 1950er Jahren kolbengetriebene, viersitzige Tiefdecker mit Bugrad gebaut. Die M20 war der 20. Entwurf von Firmengründer Al Mooney und zugleich sein erfolgreichster. Die Serie wurde in den vergangenen 60 Jahren in vielen Variationen produziert, vom Holzflügel M20 und M20A von 1955, bis zum M20V Ultra, der 2016 erstmals vorgestellt wurde. Insgesamt wurden mehr als 11.000 Flugzeuge produziert. Im November 2008 gab das Unternehmen bekannt, dass es die gesamte Produktion infolge der Rezession Ende der 2000er Jahre einstelle, aber weiterhin Teile und den Service für die bestehende Flotte bereitstelle. Durch chinesische Investoren wurde die Produktion der M20 im Februar 2014 wieder aufgenommen. Seitdem hat das Unternehmen noch zwei weitere M20-Modelle auf den Markt gebracht.

Motorflug Motorflug eVTOL Start-up Volocopter wird Entwicklungsbetrieb

Das Lufttaxi-Start-up Volocopter wurde von der EASA, der Europäischen...