in Kooperation mit
Rheinland Air Service

Bell tankt ab sofort nachhaltig hergestellten Kraftstoff.

Für Schulung und Demonstrator Bell setzt auf alternativen Kraftstoff

Bell setzt ab sofort auf umweltfreundlichen Kraftstoff: Hubschrauber der Bell Training Academy und die Demonstrator-Flotte werden ab sofort mit Sustainable Aviation Fuel (SAF) betankt.

Alle 20 Luftfahrzeuge der Demonstrations- und Schulungsflotte von Bell werden ab dem 25. März mit Sustainable Aviation Fuel (SAF) betankt, schreibt der US-amerikanische Helikopterhersteller in einer Pressemitteilung. SAF ist eine umweltfreundlichere Kraftstoffquelle für Drehflügler und verringert die Umweltbelastung der allgemeinen Luftfahrt, heißt es. Bell ist nach eigenen Angaben der erste Drehflügler-Kunde, der von einem weltweit tätigen Anbieter für Flugkraftstoffe, in diesem Fall von der Avfuel Corporation, SAF beziehen wird.

"Bell ist aktiver Unterstützer der Initiative für nachhaltige Flugkraftstoffe der General Aviation Manufacturers Association und setzt sich für die Suche nach umweltfreundlicheren Lösungen für Drehflügler ein", sagte Michael Thacker, Executive Vice President, Technology and Commercial Business. "Da sich die Branche auf eine umweltfreundlichere Zukunft zubewegt, ist die Entscheidung von Bell, SAF in unseren Schulungs- und Demonstrationsluftfahrzeugen einzuführen, ein Ausdruck unseres Engagements für dieses gemeinsame Ziel und für die Beschaffung sauberer Alternativen für die Umwelt."

Neben der Nutzung von SAF forscht Bell an weiteren Möglichkeiten, wie der Kraftstoffverbrauch reduziert werden kann. So testet das Unternehmen Technologien mit elektrischen Antrieben in neuen Luftfahrzeugen wie dem Bell Autonomous Pod Transport und dem Electrically Distributed Anti-Torque Demonstrator. Bell möchte die Luftfahrtindustrie bei ihrem Ziel unterstützen, ein klimaneutrales Wachstum zu erreichen und die CO2-Emissionen bis 2050 um 50 Prozent zu reduzieren.