in Kooperation mit

Flottenupgrade

Trainingsflugzeuge für die European Flight Academy

Die European Flight Academy hat mit Diamond Aircraft einen Vertrag über den Kauf von fünf DA42-VI Multi-Engine-Trainingsflugzeugen mit der Option auf weitere fünf DA42s unterschrieben. Die Auslieferung wird im Januar 2018 starten.

Die DA42-VI ist die neueste Version des Typs DA42 von Diamond Aircraft, dem laut Diamond ersten zertifizierten Kolbenmotorflugzeug der Allgemeinen Luftfahrt, das modernste Avionik, Motoren und Flugzeugzelle auf einmal vereint. Nahezu 1000 DA42s wurden seit der Einführung des Flugzeuges vor mehr als zehn Jahren verkauft, mehr als von alle anderen zertifizierten zweimotorigen Kolbenmotorflugzeuge zusammen. Die komplett aus Karbonfaser hergestellte DA42 ist mit effizienten und zuverlässigen Jetfuel-Motoren AE300 von Austro Engine, einem Garmin G1000 NXi mit Autopiloten und optionaler elektrischer Klimaanlage ausgestattet.

Matthias Lehmann, Managing Director der Lufthansa Aviation Trainings Basis in Rostock freut sich über die neuen Flugzeuge in seiner Flotte: "Hinsichtlich Ausbildungsqualität, Effizienz und Ökologie ist dies ein Quantensprung für LATs European Flight Academy." Die in Rostock ansässige European Flight Academy gehört zur Lufthansa Aviation Training (LAT) und bilde jährlich etwa 150 Piloten, vor allem für die Airlines der Lufthansa Group wie Austrian, Eurowings oder SunExpress, aus.

Amila Spiegel, Sales Director Civil Aircraft Sales bei Diamond Aircraft: "Wir freuen uns, dass European Flight Academy unsere DA42-VI als MEP-Trainingsflugzeug für ihre Flugschüler in Rostock gewählt hat. Die DA42-VI ist die ideale Lösung für professionelle Flugtrainingorganisationen, die sichere, modernste, treibstoffeffiziente als auch wartungsfreundliche Flugzeuge suchen. Diamond Aircraft ist stolz darauf einen weiteren bekannten Markennamen zu seiner Liste von namhaften Flugschulkunden wie CAE, Embry Riddle, L3 Aviation Academy, Hainan, FTE Jerez und vielen weiteren hinzufügen zu können."

Top Aktuell Martin Sonka (CZE) Interview Martin Šonka Vom Segelflieger zum Air-Race-Sieger
Beliebte Artikel Klapmeier-Nachfolger Zean Nielsen ist neuer Cirrus-Chef Schönhagen zieht Notbremse Rückkehr der Rosinenbomber abgesagt
Aerokurier Stellenangebote BHS Helicopterservice stellt ein Sales Manager & Head of Ground Operations (m/w/d) Airbus Defense and Space Manching sucht DICH! EASA/DEMAR PART66 Certifying Staff (m/w/d) CAT B1/CAT B2 Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche