in Kooperation mit

EPS Graflight V8

Zertifizierung im nächsten Jahr

Seit einigen Jahren arbeitet das US-amerikanische Unternehmen EPS an einem Flugdiesel der 300 bis 400 PS-Klasse. Jetzt scheint das Triebwerk reif für das Zulassungsverfahren der FAA.

Inzwischen sei der Entwicklungsstand so weit gediehen, dass man sich der Zulassung durch die FAA stellen könne, heißt es in einer Pressemitteilung von EPS. Man habe in allen Teilen ein Level der Qualität und Funktionalität erreicht, das für die Erteilung der Musterzulassung notwendig ist, so Michael Fuchs, CEO von EPS. Im nächsten Jahr soll die Zertifizierung abgeschlossen werden, Ende 2017 plant das Unternehmen, die ersten Triebwerke auszuliefern.

Der EPS Fraflight V8 ist ein Dieselmotor, de je nach Ausstattung 300 bis 400 PS liefern soll. Als Treibstoffe sollen Jet A1, JP 8 und Diesel gleichermaßen verwendet werden können. Das Triebwerk verfügt über ein vollelektronisches Motormanagement von Bosch, die Einhebel-Bedienung soll die Arbeitsbelastung des Piloten deutlich reduzieren. Die avisierte TBO von 3000 Stunden wäre ein neuer Spitzenwert bei den Flugdieseln.

Top Aktuell Matt Hall Racing Air Race Finale Matt Hall holt WM-Titel
Beliebte Artikel Warbirds auf der Hahnweide High performance beim OTT 2019 Ab sofort bestellbar Der FLUG REVUE Kalender 2020 ist da
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Fliegen Sie dort, wo manche Urlaub machen OFD sucht Pilot für BN-2/GA-8/C-172 Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche