in Kooperation mit
Gulfstream Aerospace

Gulfstream G700 fliegt mit Kabinenausstattung.

Kabinentests Erste voll ausgestattete G700 hebt ab

Gulfstream Aerosppace hat eine weitere G700 in die Luft gebracht. Das sechste Erprobungsflugzeug ist erstmals voll ausgestattet und dient intensiven Tests der Kabinentechnik.

Das erste mit vollständigem Interieur ausgestattete Flugzeug startete am Donnerstag, 15. April 2021, zum Erstflug, der drei Stunden und 36 Minuten dauerte. Der Langstreckenjet erreichte dabei eine Höhe von 48.000 Fuß (14.630 Meter) und eine Höchstgeschwindigkeit von Mach 0,935. Das Testprogramm umfasst mehr als 15.500 Punkte, bei denen jedes Detail der Kabine geprüft wird. Ziel ist es, den Kunden ein Höchstmaß an Komfort und Zuverlässigkeit zu bieten. Das teilt der Hersteller aus Savannah, Georgia, mit.

Die jetzt geflogene G700 verfügt über eine große Galley, einen Crew-Bereich, einen Unterhaltungs- und Präsentationsbereich, einen Konferenz- und Essbereich sowie einen Raum mit Garderobe. Gulfstream erwähnt sein besonderes Sitzdesign, Natursteinböden in der Bordküche und den Badezimmern, Arbeitsflächen aus Quarz, elektrisch verstellbare Sitze sowie Surround-Sound. An Bord des Testflugzeugs ist ein am Schlaf-Wach-Rhythmus ausgerichtetes Beleuchtungssystem installiert. Die leistungsstarke Druckkabine sorgt für hohen Luftdruck im Reiseflug. Tageslicht gelangt durch 20 Panoramafenster ins Innere des Jets. Bei der Präsentation auf der NBAA-BACE im Oktober 2019 hob Gulfstream besonders die Kabine hervor, die die geräumigste in der Branche sei. Sie bietet Raum für bis zu fünf Wohnbereiche.

Das Cockpit ist mit dem Symmetry Flight Deck mit großen Touchscreens ausgestattet. Gesteuert wird der Business Jet über Sidesticks mit aktiver Steuerung. Zur Ausstattung gehören das Gulfstream Predictive Landing Performance System, ein Enhanced Flight Vision System sowie Synthetic Vision auf zwei Head-up-Displays.

"Das Fliegen eines voll ausgestatteten Flugzeugs ist ein bedeutender Fortschritt im Flugtestprogramm der G700", sagte Mark Burns, President von Gulfstream. "Die Innenausstattung der G700 setzt neue Maßstäbe in Sachen Innovation und Individualisierung der Kabine. Sie bietet mehr Platz als je zuvor für die von Gulfstream präzise gefertigten Einrichtungsgegenstände, mehr Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung und mehr Technologie zur Optimierung von Gesundheit, Sicherheit und Vergnügen der Passagiere. Wir freuen uns darauf, die Kabine vollständig zu testen, bevor wir dieses erstaunliche Flugzeug an die Kunden ausliefern."

Der Business Jet für die Langstrecke wird von den in Dahlewitz bei Berlin entwickelten Triebwerken Rolls-Royce Pearl 700 angetrieben und schafft bei Mach 0,9 rund 6400 Nautische Meilen (11.853 Kilometer) nonstop. Mit Mach 0,85 sind 7500 Nautische Meilen (13.890 km) Reichweite möglich.

Gulfstream Aerospace
Erstmals hat Gulfstream eine G700 mit der luxuriösen Kabine in die Luft gebracht.