in Kooperation mit
Torsten Ruppert

Die Breezer B850 schleppt Segelflugzeuge bis 850 kg.

Flugerprobung der B850 Breezers neuer Turbo-Schlepper

Breezer Aircraft erprobt ein UL-Schleppflugzeug mit dem Turbo-Einspritzer Rotax 915 iS. Die B850 kann Segelflugzeuge bis 850 Kilogramm Abflugmasse an den Haken nehmen.

Die Breezer B850 ist eine modifizierte B400-6, die als Antrieb den Rotax 915 iS (141 PS/104 kW) mit elektronischer Benzineinspritzung und Turbolader erhalten hat. Der Name ergibt sich aus der maximal zulässigen Anhängelast von 850 Kilogramm. Aktuell ist der einzige Prototyp in der Flugerprobung. Ohne Segelflugzeug im Schlepptau soll sich die B850 wie jede andere Breezer auch als vereinstaugliches Flugzeug für Reisen und Training eignen. Der Hersteller aus Bredstedt in Schleswig-Holstein strebt die Zulassung noch in diesem Jahr an. Geplant sind zwei unterschiedliche Schleppkupplungsvarianten.

Folgende Unterschiede zur B400-6 nennt Breezer Aircraft:

  • Rotax915 mit Einhebel-Bedienung
  • modifiziertes Motorkühlsystem
  • hydraulischer Dreibatt-Constant-Speed-Propeller mit 1,79 Meter Durchmesser
  • größere Bereifung für den Einsatz auf unbefestigten Pisten
  • Seileinzugsvorrichtung
  • zentral angeordneter Gashebel
  • elektrische Landeklappen
Breezer Aircraft
Die B850 hat genug Power, um 850 Kilogramm schwere Segelflugzeuge in die Luft zu bringen.