in Kooperation mit

Großauftrag von Quantum Air

Bye Aerospace verkauft 24 Elektroflugzeuge

Foto: Bye Aerospace

Quantum Air aus Los Angeles hat mit Bye Aerospace einen Kaufvertrag über 22 viersitzige eFlyer 4 und zwei zweisitzige eFlyer 2 abgeschlossen. Die Bedarfsfluggesellschaft möchte mit den Maschinen Punkt-zu-Punkt-Flüge für jedermann anbieten.

Die bestellten E-Flugzeuge sollen nach Angaben von Bye Aerospace vor allem für den Auf- und Ausbau des von Quantum Air offerierten On-demand-Lufttaxidienstes dienen. Hierfür habe Quantum ein lärm- und emissionsarmes Flugzeug gesucht – und sei in Gestalt der eFlyer von Bye fündig geworden. George Bye, Gründer und CEO des Elektroflugzeugbauers Bye Aerospace, zeigte sich hoch erfreut über den Deal, der sich zudem auch über zwei noch in Entwicklung befindliche Bye-Flugzeuge erstrecke. Welche Modelle das genau sein könnten, wurde nicht bekannt. Allerdings ist bislang noch nicht einmal der eFlyer 4 abgehoben – ein Umstand, der sich jedoch bald ändern soll.

Foto: Bye Aerospace
Der eFlyer 2 flog im April 2018 zum ersten Mal und soll bis 2021 zertifiziert sein. Als Antrieb dient ein Elektromotor von Siemens.

„Neues Goldenes Zeitalter der Luftfahrt“

Bei Quantum Air scheint man sich über dieses Detail wenig zu stören. Zumindest äußerte sich Quantum-Chef Tony Thompson nach der Unterzeichnung des Vertrages voll des Lobes für die Bye-Flugzeuge und sprach gar von einem „neuen Goldenen Zeitalter“, in das die Luftfahrt mit der Einführung von Elektroflugzeugen eintrete. Künftig wolle Quantum Air dafür sorgen, dass auch „Normalsterbliche“ in den Genuss individueller Flugdienste kämen: „Punkt-zu-Punkt-Flugreisen sind seit Anbeginn des Fluges ein Luxus, der nur wenigen Privilegierten offensteht. Der Lufttaxidienst von Quantum wird solcherlei Flugreisen endlich weithin verfügbar machen.“ Scott Akina, Chefpilot bei Quantum Air blies ins selbe Horn und frohlockte: „Die Zukunft ist angebrochen. Durch die Elektrifizierung der Luftfahrt wird Quantum die Mobilität in Städten und Regionen ankurbeln. Elektroflugzeuge sind sicherer, leiser und effizienter als herkömmliche Flugzeuge. Sie machen mehr Spaß, sind komfortabler und verschmutzen die Umwelt nicht. “

Mit Avionik von Garmin – Zulassung 2021?

Der Flugzeughersteller Bye Aerospace wurde 2007 gegründet und konzentriert sich seitdem voll auf elektrisch angetriebene Kleinflugzeuge. Mit dem vormals als Sun Flyer 2 firmierenden eFlyer 2 hat Bye ein zweisitziges, vollelektrisch betriebenes Schul- und Sportflugzeug entwickelt, das den Grundstock für eine ganze Flugzeugfamilie legen soll. Als nächstes möchte Bye Aerospace den viersitzigen eFlyer 4 in die Luft bringen. Der eFlyer 2 soll spätestens 2021 seine FAA-Zulassung erhalten. Ein Jahr später möchte Bye mit dem Viersitzer nachziehen.

Unterdessen gab Bye Aerospace auch den Abschluss eines Lieferantenvertrags mit Garmin bekannt. Der eFlyer 2 wird demnach ab Werk die komplette Avionik-Suite Garmin G3X Touch erhalten.

Top Aktuell Volocopter in Stuttgart: Vision Smart City - Mobilität der Zukunft heute erleben

Auftritt über Stuttgart Volocopter-Premiere in deutscher Großstadt
Beliebte Artikel Der Volocopter flog am 14. September über Stuttgart-Untertürkheim. Lufttaxi hebt autonom ab Volocopter fliegt über Stuttgart Eletroflug E-Flight-Kompetenzzentrum Berlin-Brandenburg
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Fliegen Sie dort, wo manche Urlaub machen OFD sucht Pilot für BN-2/GA-8/C-172 Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche