in Kooperation mit
Bye Aerospace

Bye Aerospace: 14 eFlyer für KLM Flight Academy

Bye Aerospace 14 eFlyer für KLM Flight Academy

KLM-Tochtergesellschaft reicht Großbestellung über 14 batterieelektrische Trainingsflugzeuge für die Pilotenausbildung bei Bye Aerospace ein.

Die niederländische Flugschule KLM Flight Academy hat eine Bestellung über 14 eFlyer bei Bye Aerospace aufgegeben. Im Detail umfasst der Auftrag der am Groningen Airport Eelde beheimateten Flugschule sechs Exemplare des zweisitzigen eFlyer 2 und acht Exemplare des viersitzigen eFlyer 4. Der CEO von Bye Aerospace, George E. Bye, fasst die Vorteile der eFlyer zusammen: "Die eFlyer helfen der Flugschule nicht nur, CO2-neutral zu werden, sondern werden auch die Lärmemissionen rund um Eelde reduzieren." Der Direktor der KLM Flight Academy, Bart de Vries, freut sich auf die neuen Trainer: "Wir sind begeistert, Teil der Weiterentwicklung des eFlyer zu sein und eine Null-Emissions-Flugschule zu werden."

Der eFlyer soll laut Bye Aerospace das erste FAA-zertifizierte, elektrisch angetriebene Flugzeug für Trainingszwecke weitere Märkte der Allgemeinen Luftfahrt werden. Aktuell befindet sich der eFlyer in der FAA-Zertifizierung. Der eFlyer soll nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch nur zu einem Fünftel der Betriebskosten eines konventionellen Flugzeugs fliegen und mehr Sicherheit als Kolbenmaschinen bieten. Das Unternehmen gibt an, mehr als 700 Vorbestellungen für die eFlyer-Familie zu haben. Für den Zweisitzer gibt Bye Aerospace einen Preis von 489.000 US-Dollar an, der Viersitzer soll 627.000 US-Dollar kosten. Als Reichweite werden 220 Nautische Meilen für den Zwei- sowie 260 bis 320 Nautische Meilen für den Viersitzer angestrebt.