Zwei Head-up-Displays für die Falcon 8X Dassault Aviation

Zwei Head-up-Displays für die Falcon 8X

Zulassung in Europa und den USA Zwei Head-up-Displays für die Falcon 8X

EASA und FAA haben die Verwendung eines doppelten Head-up-Displays im Langstreckenjet Falcon 8X zertifiziert. Der französische Hersteller Dassault Aviation vermarktet sein System unter der Bezeichnung FalconEye.

Mit der jetzt von Luftfahrtbehörden in Europa und den USA erfolgten Zertifizierung des doppelten Head-up-Displays (HUD) hat Dassault Aviation die Einsatzmöglichkeiten der Falcon 8X bei schlechter Sicht erweitert. Die doppelte HUD-Konfiguration soll Anflüge bei Sichtbedingungen nahe Null ermöglichen, sofern neue EASA-Vorschriften eingehalten werden. Das teilt der französische Hersteller mit.

Im Jahr 2016 stellte Dassault mit FalconEye das erste Head-up-Display vor, das datenbankgestützte Geländekartierungen mit Bildern aus Kamerabildern kombiniert und dem Piloten so ein besseres Situationsbewusstsein ermöglicht. Ein EFVS (Enhanced Flight Vision System) wie FalconEye baut auf verschiedenen Bildsensoren auf und unterstützt die Crew bei der Navigation. Es kombiniert Informationen und Symbole, Navigationsführung sowie Echtzeit-Bilder und präsentiert dem Piloten diese Daten auf einem Head-up-Display oder einem äquivalenten Bildschirm. Ein EFVS erlaubt eine Verringerung der Landeminima und der Landebahn-Sichtweite. Bereits heute kann ein mit nur einem HUD ausgestatteter Falcon-Jet dank FalconEye Nicht-Präzisionsanflüge bis auf 100 Fuß fliegen, heißt es in der Pressemitteilung.

Einige 8X-Betreiber haben bereits die Installation der neuen Konfiguration geplant, die es beiden Piloten ermöglicht, dieselbe erweiterte Sicht zu nutzen. Einer arbeitet als "Pilot flying", während der andere die Geschehnisse überwacht. Duale HUDs vereinfachen zudem die Ausbildung. Die Dual-HUD-Option wird auch für die Falcon 6X, die Mitte 2023 in Dienst gestellt werden soll, und für die Falcon 10X, deren Zulassung für Ende 2025 geplant ist, zertifiziert werden.

"Unterm Strich bedeutet diese Zulassung mehr Sicherheit und mehr Möglichkeiten für Falcons, die mit der branchenweit ersten FalconEye-Technologie von Dassault ausgestattet sind", sagte Carlos Brana, Executive Vice President, Civil Aircraft bei Dassault Aviation.

Zur Startseite
Business Aviation Fluggeräte Premiere in Oshkosh Kodiak 900: Dahers neue XL-Turboprop

Der französisch-amerikanische Flugzeughersteller Daher hat auf dem auf dem...