in Kooperation mit
Pilatus Aircraft Ltd

Zulassung für unbefestigte Pisten

PC-24 wird zum Offroader

Pilatus hat für den PC-24 jetzt die „Rough Field“-Zertifizierung vervollständigt. Somit darf der „Super Versatile Jet“ auf Gras, Schotter, nasser Erde und auf Schnee starten und landen.

Der Business Jet des Schweizer Herstellers Pilatus darf jetzt auf allen erdenklichen Untergründen starten und landen. Bereits 2018 wurde der PC-24 für Operationen auf trockenem Sand und Schotter zugelassen – nun sind zusätzlich Starts und Landungen auf Gras, nasser Erde und auf Schnee erlaubt. „Das macht den PC-24 zum weltweit am flexibelsten einsetzbaren Business Jet überhaupt“, schreibt der Flugzeugbauer in einer Pressemeldung.

Von Anfang an wurde der „Super Versatile Jet“ für den Einsatz auf Naturpisten entwickelt mit dem Ziel, ein möglichst hohes Maß an Flexibilität und neuen Möglichkeiten zu eröffnen. Pilatus schreibt, dass man mit dem Flugzeug Zugang zu fast doppelt so vielen Flugplätzen weltweit habe als mit anderen, aktuell am Markt angebotenen Business Jets. Das bedeute mehr Möglichkeiten und eine Zeitersparnis für die Betreiber und ihre Passagiere.

Oscar J. Schwenk, Verwaltungsratspräsident von Pilatus: „Ich freue mich sehr, dass die umfangreichen Tests erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Unser PC-24 hat bewiesen, dass er sämtliche Missionen fliegenkann, für welche wir ihn entwickelt haben. Der Royal Flying Doctor Service of Australia und weitere Betreiber in Nordamerika und Afrika fliegen bereits heute regelmäßig auf Naturpisten und beweisen damit, wie einzigartig der PC-24 ist. Solche Fähigkeiten erhält man nur mit dem Super Versatile Jet!“

Gemäß den Vorgaben der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) müssen die Tests für die Zertifizierung von Starts und Landungen auf unterschiedlichen Pisten durchgeführt werden, erklärt Pilatus. Nach diversen Standortprüfungen wurden Pisten in Amerika und Europa evaluiert. Die Graspiste in Goodwood, England, wurde für die Tests auf trockenem Gras gewählt. Weitere Resultate auf Gras erflog der PC-24 in Kunovice in der Tschechischen Republik, in Poitiers in Frankreich sowie in Duxford, England. In Woodbridge, England wurden die Testvorgaben für Starts und Landungen auf Schlamm erfüllt. Außerdem war der PC-24 auch im Norden Amerikas im Einsatz: In Kuujjuaq in Kanada wurden Tests auf schneebedeckten Schotterpisten durchgeführt.