in Kooperation mit
Pilatus Aircraft Ltd

Pilatus: Gute Bilanz 2020, Wechsel im Verwaltungsrat

Wechsel im Verwaltungsrat Pilatus kommt gut durch die Krise

Trotz der Corona-bedingten Herausforderungen hat Pilatus das Jahr 2020 mit einem guten Ergebnis abgeschlossen. In wenigen Wochen macht der langjährige Verwaltungsratspräsident Oscar J. Schwenk Platz für einen Nachfolger.

Im vergangenen Jahr konnte Pilatus den Umsatz mit 1,1 Milliarden Schweizer Franken (rund 1 Mrd. Euro) beinahe auf dem Niveau von 2019 halten. Das Betriebsergebnis ist mit 155 Millionen Franken (ca. 140,1 Mio. Euro) sogar leicht besser ausgefallen. Das teilt der Schweizer Flugzeughersteller mit. 129 Flugzeuge wurden im Jahr 2020 ausgeliefert. Das Bestellbuch ist mit 1,7 Milliarden Franken (1,54 Mrd. Euro) gut gefüllt. "Zwar agierten die Flugzeugkunden während vier bis sechs Wochen zurückhaltend, doch danach kehrten sie widerErwarten mit einer umso stärkeren Nachfrage zurück", zieht Pilatus in einer Pressemitteilung Bilanz. Eine große Herausforderung sei es gewesen, auf die unterbrochenen Lieferketten und die dadurch drohenden Verzögerungen in der Fertigung zu reagieren. Auch im Coronajahr wurden die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit bis zu 1,5 zusätzlichen Monatslöhnen am Unternehmensgewinn beteiligt.

41 PC-24, 82 PC-12 und sechs PC-21 wurden im vergangenen Jahr an die Kunden übergeben. Ende 2020 konnte der 100. Business Jet PC-24 an den langjährigen Kunden Jetfly übergeben werden. Mit einem PC-21 Auftrag aus Spanien, der Ende Januar 2020 unterzeichnet wurde, hat Pilatus nach eigenen Angaben ein wichtiges Ziel zur Sicherung der Zukunft erreicht. Pilatus wird 24 PC-21 an die spanischen Luftstreitkräfte ab diesem Jahr liefern.

Verwaltungsratspräsident: Schwenk geht, Loosli kommt

Oscar J. Schwenk sagte: "Wir haben ein herausforderndes Jahr mit Bravour überstanden. Die operative Führungscrew unter der Leitung von CEO Markus Bucher hat hervorragende Arbeit geliefert. Das Überstehen des Corona-Jahres mit einem solchen Spitzenergebnis hat bewiesen, dass Pilatus ein kerngesundes Unternehmen mit einer nachhaltigen Strategie ist, welche alle kompromisslos verfolgen."

An dieser Stelle kündigte er seinen Abschied vom Posten des Verwaltungsratspräsidenten an: "Auch deshalb habe ich entschieden, das Verwaltungsratspräsidium jetzt in neue Hände zu übergeben. Anlässlich der kommenden Generalversammlung vom Juni 2021 werde ich mich nicht mehr zur Wahl zur Verfügung stellen. Ich bleibe dem Unternehmen aber weiterhin treu, mehr dazu nach der Generalversammlung." Seit 2006 übt Schwenk diese Position aus. Bereits zuvor war der 76-Jährige viele Jahre in der Geschäftsführung tätig.

Mit Hansueli Loosli und Lukas Gähwiler wurde der Verwaltungsrat Mitte 2020 bereits um zwei Mitglieder aufgestockt, weitere Neubesetzungen sind geplant. Designierter Verwaltungsratspräsident ist Hansueli Loosli, welcher anlässlich der kommenden Generalversammlung zur Wahl vorgeschlagen ist.

Pilatus Aircraft Ltd
Oscar J. Schwenk wird sich nicht erneut als Verwaltungsratspräsident zur Wahl stellen.