in Kooperation mit

Senkrechtstarter von XTI Aircraft

TriFan 600 hebt erstmals ab

Foto: XTI Aircraft

Ein auf 65 Prozent verkleinerter Prototyp des TriFan 600 der XTI Aircraft Company hat erstmals den Erdboden verlassen. Der hybrid-elektrische Senkrechtstarter soll die Eigenschaften eines Business Jets mit denen eines Helikopters vereinen.

Der Prototyp des TriFan 600 absolvierte – unbemannt und gesichert mit Seilen – am 2. Mai mehrere Starts, Schwebeflüge und Landungen. Dabei hat der Hersteller die Elektromotoren, das Batteriesystem, die Flugsteuerung und weitere Baugruppen getestet. Ort des Geschehens war Placerville im Norden Kaliforniens, wo der Technologieträger in Holzbauweise entstanden ist. Bei weiteren Flügen möchte das Team von XTI Aircraft dann auch den Übergang zwischen Vertikal- und Vorwärtsflug testen.

„Dies ist der Moment, auf den das gesamte XTI-Team, unsere Investoren, Kunden und viele andere gewartet und darauf hingearbeitet haben. Innerhalb eines Jahres sind wir vom Konzept zum fliegenden Prototyp übergegangen. Das Flugzeug erwies sich im Schwebeflug als stabil und bereitete während mehrerer Läufe keine Probleme“, sagte Robert LaBelle, Chief Executive Officer von XTI.

In der Serie wird der TriFan 600 über sechs Sitze verfügen. Er soll Geschwindigkeit, Reichweite und Komfort eines Geschäftsflugzeugs mit den Start- und Landefähigkeiten eines Hubschraubers zu vereinen. Der Hersteller spricht von 300 Knoten (556 km/h) Reisegeschwindigkeit. Bei voller Beladung soll die Reichweite beim senkrechten Start 668 Nautische Meilen (1237 Kilometer) betragen.

Das VTOL-Flugzeug verfügt über einen hybrid-elektrischen Antrieb. Die drei ummantelten Rotoren – zwei davon sind in den Flügeln untergebracht schwenkbar, der dritte befindet sich im Rumpf – werden von je zwei 250-Kilowatt-Motoren elektrisch angetrieben. Energie liefert eine um Rumpf installierte Turbine mit 1100 Wellen-PS. Zunächst hebt der TriFan senkrecht ab, dann sollen die beiden schwenkbaren Rotoren in den Flügeln den nahtlosen Übergang in den Vorwärtsflug ermöglichen. Bis zum Erreichen der maximalen Reiseflughöhe in Flugfläche 290 sollen zehn bis elf Minuten vergehen.

XTI Aircraft Company ist in der Nähe von Denver, Colorado, beheimatet. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben Reservierungen für 77 Flugzeuge, was einem zukünftigen Umsatz von 500 Millionen Dollar entsprechen soll. Über eine Online-Plattform wirbt XTI Aircraft um Investoren.

Top Aktuell Poduktion ab 2023? Do 328 soll in Leipzig wiederauferstehen
Beliebte Artikel Flottenerweiterung Weitere Langstreckenjets bei ExecuJet Gulfstream G600 erste Lieferung August 2019. Neuer Langstrecken-Geschäftsreisejet Gulfstream liefert erste G600 aus
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Fliegen Sie dort, wo manche Urlaub machen OFD sucht Pilot für BN-2/GA-8/C-172 Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche