in Kooperation mit
RUAG MRO International

RUAG

Rissfeste Lackierung für Legacy 500

Premiere bei RUAG MRO International: Am Standort Oberpfaffenhofen haben Spezialisten des Unternehmens erstmals eine besonders rissfeste Lackierung auf eine Legacy 500 von Embraer aufgebracht. Kunde ist Atlas Air Service aus Bremen.

Als erster unabhängiger Betrieb für MRO (Maintenance, Repair and Overhaul) und Flugzeuglackierung hat RUAG MRO International am Standort Oberpfaffenhofen bei München ein patentiertes Anti-Riss-Verfahren des brasilianischen Flugzeugherstellers Embraer eingesetzt. Die RUAG-Spezialisten wendeten das Verfahren namens "Systems and methods to prevent cracking of exterior paint along structural joints of painted aerospace components" bei der Neulackierung einer Embraer Legacy 500 an, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das RUAG-Team erhielt von Embraer ein On-Site-Training zur korrekten Anwendung des neuen Verfahrens. Embraer hat das System seit der Patenterteilung im Jahr 2019 bei einer Reihe von Flugzeugen angewendet. RUAG ist das erste autorisierte Service Center weltweit, das diese Technologie einsetzen darf. Das System beruht auf einer Kombination aus Fugendichtstoffen, Faserklebstoffen und Faserverbundwerkstoffen. Umfassende Kenntnisse über das Embraer-Flugzeug und die Funktionalität seiner Strukturkomponenten sind für die erfolgreiche Positionierung der Materialien auf der Außenhaut unerlässlich, betont RUAG.

"Das neue System von Embraer ist eine Revolution in der Flugzeuglackierung. Wir freuen uns sehr, dass wir es für das Projekt Embraer Legacy 500 einsetzen konnten. Der Erhalt des Oberflächenzustands eines Flugzeugs mit einer dauerhaften Außenlackierung ist Grundvoraussetzung für die Lufttüchtigkeit und Zuverlässigkeit im Flugbetrieb. Zu den Bereichen, die besondere Aufmerksamkeit erfordern, gehören die Nähte, an denen zwei Strukturkomponenten zusammenkommen. Wenn die Oberflächen sich ausdehnen und zusammenziehen, kann es an diesen Verbindungsstellen zu Rissen kommen. Die neue, risshemmende Oberflächenverstärkung gewährleistet eine nahtlose, durchgehende und stabile Oberfläche", sagte Reinhard Imhoff, Sales Manager Exterior Services, RUAG MRO International.

Der Kunde, die Atlas Air Service AG in Bremen, ist mit der Unterstützung durch das Flugzeuglackierungsteam von RUAG sehr zufrieden. "RUAG hat sämtliche Projektleistungen sehr gut ausgeführt", bestätigte Serkan Akin, Manager CAMO. "Kommunikation, Qualität, Preisgestaltung und Timing waren trotz der Covid-19-Krise ausgezeichnet. Wir schätzen die zusätzlichen Anstrengungen des RUAG-Teams und freuen uns auf die Zusammenarbeit in weiteren Projekten." RUAG und Atlas Air Service AG haben vereinbart, in Zukunft bei weiteren Lackier-Projekten zusammenzuarbeiten.

RUAG MRO International ist nach eigenen Angaben auf Lösungen für Geschäftsflugzeuge spezialisiert. Alle erforderlichen Leistungen werden innerhalb einer einzigen Standzeit gemäß den Kundenbedürfnissen erbracht. Das Portfolio umfasst Flugzeug- und Komponentenunterhalt (MRO), Wartungschecks, Kabinenmodifikationen, Avionik- und System-Upgrades, Flugzeuglackierung, Modifikationen, Inspektionen vor dem Kauf, AOG-Fälle sowie Support und Beratung. RUAG MRO International ist autorisiertes Service-Center für Embraer-Flugzeuge, anerkanntes Service-Center für Bombardier-Flugzeuge und zertifizierter Instandhaltungsbetrieb für die Gulfstream G550.