Atlas Air Service übernimmt AAL AG Atlas Air Service

Atlas Air Service übernimmt AAL AG

Internationale Fusion Atlas Air Service übernimmt AAL AG

Atlas Air Service expandiert: Zum Jahreswechsel hat das Bremer Unternehmen 100 Prozent der Aktien des Business-Aviation-Dienstleisters AAL AG aus der Schweiz übernommen.

Die AAL AG – ehemals bekannt als Altenrhein Aviation – mit Sitz am schweizerischen Flughafen St. Gallen-Altenrhein am Südufer des Bodensees ist ein Instandhaltungsbetrieb für die Business Aviation. Das Unternehmen ist autorisiertes Servicecenter für Flugzeuge der Hersteller Embraer, Gulfstream (G150, G200, G280) sowie Daher (TBM-Flugzeugfamilie). Außerdem werden Geschäftsreiseflugzeuge der Hersteller Cessna und Pilatus betreut. Die 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschaften einen Jahresumsatz von mehr als 12 Millionen Schweizer Franken. Über die Konditionen der Übernahme wurde Vertraulichkeit vereinbart. Das teilt Atlas Air Service mit.

Natascha Rode, Geschäftsführerin der AAL AG, sagte: "Im Verbund mit Atlas Air Service können wir unsere Kunden noch besser betreuen, beispielsweise durch einen gemeinsamen AOG-Service und die bessere Verfügbarkeit von Ersatzteilen in der Unternehmensgruppe. Außerdem kann uns Atlas bei der Digitalisierung und im Marketing unterstützen."

Geschäftsführer John van Emden ergänzte: "Gemeinsam mit Atlas Air Service und Augsburg Air Service sind wir eine Gruppe, die fünfmal größer ist als die AAL AG. Hochpreisige Testgeräte und Werkzeuge können jetzt in der Gruppe genutzt werden; damit erweitern wir unsere Kompetenz – zum Vorteil unserer Kunden."

Nicolas von Mende, Vorstandsvorsitzender der Atlas Air Service AG, kommentierte die Übernahme wie folgt: "Den Mitarbeitenden und dem Management der AAL AG ist in den vergangenen Jahren eine erfreulich positive Entwicklung gelungen. Das zukünftige Wachstum werden wir unterstützen und durch unsere Erfahrung absichern – wie Atlas Air Service bereits mit Augsburg Air Service bewiesen hat. Das ambitionierte Management in Altenrhein bleibt vollumfänglich verantwortlich für die Führung der AAL AG." Gregor Bremer, Vorstand der Atlas Air Service AG, fügte hinzu: "Flugzeug-Instandhaltung erfordert Wissen und Erfahrung – je mehr, desto besser. Deshalb profitieren auch unsere Werft-Kunden in Augsburg und in Bremen von der Zusammenarbeit mit Altenrhein".

Zur Startseite
Business Aviation Flugbetrieb Bei Testflug Grand Caravan verliert Tragfläche im Flug

Der Absturz einer Cessna 208B fordert vier Tote.