in Kooperation mit
Bombardier

Global Business Jets

Bombardier baut ein neues Werk

Bombardier plant, am Toronto Pearson International Airport ein neues Werk für die Fertigung der Global Business Jets zu bauen. 2023 soll das Global Manufatcuring Centre seinen Betrieb aufnehmen.

Für den Neubau am Standort Mississauga hat der kanadische Hersteller einen langfristigen Mietvertrag mit der Greater Toronto Airports Authority (GTAA) unterzeichnet. 2023 soll die Produktion anlaufen: In der hochmodernen Anlage soll die Endmontage aller Global Business Jets erfolgen, einschließlich des Flaggschiffs Global 7500. Das teilt Bombardier in einer Pressemeldung mit. Das Global Manufacturing Centre am Toronto Pearson International Airport liegt etwa 20 Kilometer von der aktuellen Endmontage entfernt am Downsview Airport.

In der rund 93.000 Quadratmeter großen Anlage sollen mehrere Tausend hochqualifizierte Arbeitsplätze entstehen. Bombardier möchte bei der Fertigung seiner Langstreckenjets wie der Global 7500 modernste Technologie einsetzen, darunter ein automatisiertes Positionierungssystem, das mittels Lasermessung sicherstellt, dass Strukturen wie Flügel und Rumpf präzise miteinander verbunden werden. Das Engagement für die Greater Toronto Area werde auch Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit den Universitäten von Ontario nach sich ziehen.

„Heute freue ich mich sehr, die Verlagerung unserer Produktionsaktivitäten für die Global-Flugzeugfamilie in eine neue, hochmoderne Produktionsstätte am Toronto Pearson bekanntzugeben. Dies ist ein strategischer Schritt für Bombardier und ein starkes Engagement für die Luft- und Raumfahrtindustrie Ontarios. Es wird uns ermöglichen, erstklassige Karrieremöglichkeiten zu bieten und die wirtschaftliche Entwicklung der Region in den kommenden Jahren weiter voranzutreiben“, sagte Alain Bellemare, President und Chief Executive Officer, Bombardier Inc.