in Kooperation mit
FLYER

FLYER: Neuer Charter-Anbieter mit King-Air-Flotte

FLYER aus Luxemburg Neuer Charter-Anbieter betreibt King-Air-Flotte

FLYER möchte sich als neuer Anbieter für private Charterflüge etablieren. Das in Luxemburg ansässige Unternehmen betreibt eine King-Air-Flotte unter dem AOC von Luxaviation.

FLYER bietet seinen Kunden eine Flotte von europaweit stationierten Turboprop-Flugzeugen an. Das Dienstleistungsangebot bietet eine sichere und bequeme Möglichkeit, Europa für geschäftliche oder private Zwecke zu bereisen und dabei die hohen Standards der Geschäftsluftfahrt zu einem wirtschaftlich erschwinglichen Preis zu nutzen, schreibt FLYER einer Pressemitteilung.

Geschäftsführer Robert Fisch sagt: "Während der Ausgangssperre im April letzten Jahres und in Voraussicht auf langfristige Änderungen der Reisegewohnheiten suchten wir nach einer Lösung für Reisende, die sich um die Sicherheit sorgen und die Geschäftsluftfahrt zugänglicher machen wollen. Dabei entstand das FLYER Konzept, das die Zugänglichkeit von Linienfluggesellschaften mit der Flexibilität der Privatfliegerei verbindet."

FLYER betreibt nach eigenen Angaben eine Flotte von – so wörtlich – "mindestens" vier neuen Beechcraft King Air 250 und 260, die in Belgien, Luxemburg und Frankreich stationiert sind, wobei bereits zwei Flugzeuge nach Luxemburg geliefert wurden. Die King Air 250 verfügt über moderne Avionik sowie über verbesserte Pratt & Whitney Canada Triebwerke, die in größeren Höhen als die Vorgängermodelle operieren können und dabei weniger Treibstoff verbrauchen, wirbt der Anbieter. Die zweimotorige Turboprop kann sechs Personen befördern und auch von kleineren Flughäfen aus operieren.

Die Flugzeuge werden unter dem AOC von Luxaviation Luxembourg im Namen der Eigentümer betrieben und unterliegen damit denselben Standards wie die anderen Unternehmensbereiche der Luxaviation-Gruppe. Der Anbieter ist eine Partnerschaft mit einer luxemburgischen Bank eingegangen, um Investoren eine wettbewerbsfähige Finanzierungslösung in Kombination mit einem Nutzerpaket anzubieten, heißt es in der Pressemitteilung. Seinen Kunden bietet das Unternehmen eine App, die für iOS und Android erhältlich ist.