in Kooperation mit
Embraer / Claudio Capucho

Kanadas Luftfahrtbehörde hat die Praetor 600 zugelassen.

Embraer Kanadische Zulassung für die Praetor 600

Embraers Super Midsize Jet Praetor 600 hat die Zulassung von Transport Canada Civil Aviation (TCCA) erhalten.

Mit einer Reichweite von mehr als 4000 Nautischen Meilen erreicht die Praetor 600 von Kanada aus viele internationale Ziele. Zum Beispiel verbindet der Super Midsize Jet Städtepaare wie Toronto und London, Montreal und Paris, Calgary und Honolulu oder Vancouver und San Juan. Außerdem punktet der Business Jet mit guten Startleistungen auf nassen und verschmutzten Pisten, wie sie im kanadischen Winter häufig vorkommen. Nun hat dieses Flugzeug von der kanadische Luftfahrtbehörde Transport Canada Civil Aviation (TCCA) die Musterzulassung erhalten, teilt der brasilianische Flugzeughersteller Embraer mit.

"Die Zertifizierung durch Transport Canada Civil Aviation unterstreicht die große Dynamik der Praetor 600 auf dem globalen Markt", sagte Michael Amalfitano, President & CEO von Embraer Executive Jets. "Kanada ist ein wichtiger Markt für Embraer, und wir freuen uns, diesen Markt weiterhin mit unseren branchenführenden Produkten zu bedienen. Die Praetor 600 ist der weltweit bahnbrechendste und technologisch fortschrittlichste Super Midsize Jet mit überlegener Leistung und Technologie und bietet darüber hinaus den sanftesten Flug in einer klassenbesten 6-Fuß-Flachbodenkabine, was zu ultimativem Passagierkomfort führt."

Die Praetor 600 hat eine Fly-by-Wire-Technologie an Bord, mit deren Hilfe die Auswirkungen von Turbulenzen reduziert werden, was den Komfort an Bord steigert. Im vergangenen Jahr hatte Embraer eine Reihe von Kabinenverbesserungen für die Praetor 600 angekündigt. Vorgestellt wurde der Jet zusammen mit dem Schwestermodell Praetor 500 im Oktober 2018 auf der Messe NBAA-BACE in Orlando (Florida). Die erste Auslieferung einer Praetor 600 erfolgte im Juni 2019.