in Kooperation mit
Aero-Dienst

Aero-Dienst

Rundum-Service für Rettungsinseln

Das Nürnberger Unternehmen Aero-Dienst erweitert sein Angebot in seinem Komponenten-Shop in Landsberg am Lech. Dort kümmert sich ab sofort ein Experten-Team umfassend um Rettungsinseln der Winslow Life Raft Company.

Der Nürnberger Dienstleister für Geschäftsluftfahrt und Flugambulanz hat jetzt die Genehmigung durch das Luftfahrtbundesamt (LBA) erhalten, Rettungsinseln der Marke Winslow Life Rafts (Collins Aerospace) umfassend zu betreuen. Das Servicepaket umfasst Überholung, ELT-Programmierung, Austausch und Verkauf der Winslow-Produkte. Die jährlichen Kapazitäten des vor zwei Jahren eröffneten Komponenten-Shops liegen nach Angaben von Aero-Dienst bei etwa 500 Rettungsinsel-Überholungen. Das achtköpfige Team besteht aus Technikern mit mehrjähriger Life-Raft-Erfahrung und einem Mitarbeiter mit zehnjähriger Beratungs- und Verkaufserfahrung von Winslow Life Rafts.

"Wir freuen uns sehr darüber, nun für Life-Raft-Kunden mit dem kompletten Serviceangebot zur Verfügung zu stehen", sagt Ralf Dohle, Manager des Component Shops in Landsberg. Dabei erwähnt er, dass die coronabedingten Einschränkungen die Genehmigungsprozesse nicht gerade erleichtert hätten. Aero-Dienst bietet seinen Kunden einen schnellen 24-Stunden-Service für ihre Rettungsinseln: "Dann kommen die Life Rafts am Morgen in die Werkstatt und abends gehen sie an den Kunden wieder heraus", erklärt Ralf Dohle. Aero-Dienst verspricht zudem eine umfassende Beratungsleistung rund um das Produkt Rettungsinsel. Dies beinhalte auch die bedarfs- und kundenwunschgerechte Verpackung sowie die Platzierung der schwimmenden Lebensretter im Flugzeug.