in Kooperation mit

Von LSA-Engines aus Berlin

Kräftiger Turbomotor für ULs

Das Berliner Unternehmen LSA-Engines bringt einen neuen Motor für ULs auf den Markt. Es gibt ihn in zwei Versionen.

Technische Basis des Viertakt-Zweizylinders ist ein Weber-Kartmotor, der sich auch auch in Jetskis bewährt hat. Partner bei der Entwicklung für die Luftfahrt ist der Hildesheimer Tragschrauber-Hersteller AutoGyro. Zu den ersten Kunden gehört der Gleitschirm-Spezialist Fresh Breeze. Eine EASA-Zertifizierung ist in Planung.

LSA-Engines bietet den Parallel-Twin namens LSA 850-105 und LSA 850-130 wahlweise mit 77 kW/105 PS und 91 kW/130 PS an. Beide Versionen haben 850 Kubikzentimeter Hubraum, einen Abgasturbolader und eine Einspritzanlage. 85 Kilogramm wiegt der Motor. Die TBO beträgt 1500 Stunden. Ein Getriebe reduziert die hohen Drehzahlen in zwei Stufen auf das für Propeller erforderliche Niveau.

Der Motor lässt sich an üblichen Aufhängungen für Rotax-912-Motoren montieren. Der LSA-850-105 kostet 15470 Euro, sein großer Bruder LSA-850-130 wechselt für 22610 Euro den Besitzer.

Zur Startseite
Ultraleicht Ultraleicht UL-Europameisterschaft Bronze-Medaille für deutsche UL-Piloten

Im litauischen Ignalina wurden die Europameisterschaften der...