in Kooperation mit

US-Luftfahrtbehörde hat geprüft

Flight Design von der FAA auditiert

Wenn es um Light Sport Aircraft (LSA) in den USA geht, kommt niemand an Flight Design aus Kamenz vorbei. Ende des Jahres hat die US-Luftfahrtbehörde das Unternehmen geprüft.

Fast 400 Flugzeuge in der Light Sport Aircraft-Kategorie (LSA) hat das Unternehmen Flight Design aus Kamenz in den vergangenen zehn Jahren in die USA exportiert. Damit ist Flight Design der erfolgreichste LSA-Hersteller im US-Markt. Ende 2015 hat die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA dem Firmensitz in Kamenz einen Besuch abgestattet, um das Unternehmen zu auditieren. Dazu hat die Behörde drei Prüfer aus unterschiedlichen Bereichen nach Deutschland geschickt, um die Einhaltung der Standards bei der Produktion und der Qualitätskontrolle  zu überprüfen. Die Überprüfung ergab keine sicherheitsrelevanten Punkte. "Das Audit wurde von der FAA auf eine sehr proaktive und konstruktive Art und Weise durchgeführt", sagte Oliver Reinhardt, Head of Airworthiness bei Flight Design. "Wir empfinden die ausgetauschten Informationen und die Diskussionen während des Audits als hilfreich für unsere Ziele."

Top Aktuell Luftsportzentrum Bautzen Eurostar und Viper bald mit erweiterter Zulassung
Beliebte Artikel DAeC-Zulassung VL3 mit 600 Kilogramm Abflugmasse Tragschrauber Erster Kallithea-Gyro in Deutschland ausgeliefert
Aerokurier Stellenangebote BHS Helicopterservice stellt ein Sales Manager & Head of Ground Operations (m/w/d) Airbus Defense and Space Manching sucht DICH! EASA/DEMAR PART66 Certifying Staff (m/w/d) CAT B1/CAT B2 Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche