in Kooperation mit

Norwegisch-tschechische Kooperation

Omsider: Abenteurer für Land und Wasser

Freunde des Wasserflugs werden sich freuen: Die Omsider kommt zur AERO nach Friedrichshafen.

Das Amphibium von Nordic Aircraft, ausgelegt als Tandemsitzer für zwei, stammt aus der Feder des Konstrukteurs Terje Sandvik. Der Name Omsider beudetet so viel wie „endlich“ – passend, angesichts von 20.000 Stunden Arbeit, die seit 1999 in das Projekt geflossen sind.

Der Prototyp war bereits mehr als 500 Stunden in der Luft. Foto und Copyright: ATEC/Nordic Aircraft

Als Partner für die Produktion wurde der tschechische Leichtflugzeugbauer ATEC auserkoren. Der Prototyp war nach Angaben des Herstellers mehr als 500 Stunden in der Luft.

Die Composite-Konstruktion hat Flügel und Leitwerk von ATECS Tiefdecker 321 Faeta übernommen. Das Fahrwerk für den Betrieb auf Land fährt elektrisch ein und aus. Die Ausstattung beinhaltet Glascockpit und Doppelsteuer. Die Fenster im Heck sorgen für optimale Rundumsicht.

Das MTOW beträgt 495 kg, die Leermasse 320 kg. Der Rotax 912 S (74 kW/100 PS) beschleunigt das Flugzeug auf 175 km/h Reisegeschwindigkeit. Die Reichweite beträgt etwa 900 km.

Zu sehen ist das Flugboot auf der AERO am Stand von ATEC in Halle B1.

Top Aktuell Junge Crew aus Indien auf helfender Mission Weltumrundung mit Frauenpower
Beliebte Artikel Erfolg bei der UL-Weltmeisterschaft in Ungarn Silbermedaille für Ulrich Nübling 600-Kilogramm-ULs EASA veröffentlicht neue Basic Regulation
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige