in Kooperation mit
Light Wing AG

DULV-Zulassung für AC4-UL von Light Wing

Light Wing AG Light Wing AC4-UL erhält DULV-Zulassung

Der Deutsche Ultraleichtverband (DULV) hat die Zulassung für den AC4-UL von Light Wing mit 600 Kilogramm MTOW erteilt. Das UL soll besonders pilotenfreundlich ausgerüstet werden.

Der Flugzeugbauer Light Wing aus Ennetbürgen im Schweizer Kanton Nidwalden hat kurz vor dem Jahreswechsel die Zulassung des Deutschen Ultraleichtfliegerverbandes (DULV) für den ultraleichten Hochdecker AC4-UL erhalten. Somit kann der Hersteller das UL nun in zahlreiche europäische Länder ausliefern. Der AC4-UL basiert auf dem baugleichen LSA AC4. Bei dem UL-Hochdecker wurde jedoch das Cockpit überarbeitet. Außerdem ist das UL mit dem obligatorischen Gesamtrettungssystem ausgerüstet.

Einfaches Motormanagement

Light Wing beschreibt den AC4 als robustes und sicheres Ultraleichtflugzeug mit modernster und pilotenfreundlicher Ausstattung. Angetrieben wird der AC4 von einem Rotax 912iS. Dazu wurde ein spezielles Bedienpanel inklusive Blackbox von RS Flightsystem entwickelt, das ein besonders einfaches Motormanagement gewährleisten soll.

Bei 388 Kilogramm Leergewicht bietet der AC4 eine Zuladung von 212 Kilogramm. Die Höchstgeschwindigkeit im Horizontalflug bei maximaler Motorleistung beträgt 195 Stundenkilometer. Als Mindestfahrt gibt der Hersteller 76 km/h an.

Großes Avionik-Paket

Das Avionik-Paket beinhaltet ein modifiziertes Kanardia NESIS-III-System sowie Funk und Transponder von AirAvionics. Das Cockpit ist darüber hinaus standardmäßig mit ausreichend Platz für ein zusätzliches Tablet auf beiden Sitzplätzen ausgelegt. Die Firme Light Wing wirbt für das UL mit dem hohen Qualitätsstandard "Made in Switzerland". Der Preis beträgt für den voll ausgestatteten AC4-UL rund 171.000 Euro inklusive Mehrwertsteuer.