in Kooperation mit

Trofeo Citta di Torino

Aus der Poebene in die Alpen

Die Kulisse für die Trofeo di Torino, die der Aero Club von Turin über die verlängerten Wochenenden vom 3. bis 6. (Ostern) und vom 10 bis 12 April in Turin ausrichtet, hat schon was. Vom Aeroporto die Torino Aeritalia aus geht es bei guten Bedingungen in das Hochgebirge.

Wie beim Sailplane Grand Prix kann über das Susa-Tal in die Seealpen eingestiegen werden. Mit Bardoneccia und Briancon sind dann schnell die Rennstrecken in den französischen Alpen erreicht. Oder es wird auf der Südwestseite im Voralpenbereich geflogen.

Klassenunterschiede werden in Turin keine gemacht. Gewertet wird nach der Indexliste des Italienischen Aero Clubs. Maximal werden 40 Flugzeuge zugelassen.

Wer bei diesem Wettbewerb im Rang einer FAI-Meisterschaft dabei sein will, muss über eine Sportlizenz verfügen. Das Flugzeug muss mit dem Kollisionswarner FLARM und einem ELT oder PLB ausgerüstet sein.

Anmeldungenkönnen per E-Mail bis zum 13. März erfolgen. Die Meldegebühr berägt 250 Euro, für Junioren bis 25 Jahre die Hälfte. Die F-Schlepps auf 800 bis 1000 m über Grund werden mit 60 Euro berechnet.

Zur Startseite
Segelflug Segelflug Schempp-Hirth Ventus 3 erhält EASA-Zulassung

Der neue Ventus hat gut drei Jahre nach dem Erstflug des Prototypen seine...