in Kooperation mit

Treffpunkt Berlin

75. Deutscher Segelfliegertag

Vorträge rund ums Segelfliegen und Sportlerehrungen stehen am 29. Oktober beim 75. Deutschen Segelfliegertag in Berlin auf dem Programm.

Für die begleitende Messe zum Segelfliegertag im Henry-Ford-Bau der Universität Berlin haben sich 50 Aussteller angemeldet, die Vorträge laufen parallel in zwei Sälen. Der Festakt mit dem Vortrag unter dem Titel „125 Jahre Menschen(segel)flug von der D36 zur Concordia“ von Gerhad Waibel beginnt um 10 Uhr.

Am Nachmittag schließen sich Berichte zu den Weltmeisterschaften. Prof.Dr. Janser nimmt sich das Theam „Zukunftstechnologie Windkraftanlagen- Auswirkungen auf Luftsport und Flugsicherheit“, Carsten Lindemann referiert zu „Thermikwellen und Wolkenstraßen“. Bei Klaus Engelhardt geht es um „Gleitzahlen über 300, geht das auch im Norden Deutschlands?“. Jelmer Wassenaar von DG-Flugzeugbau erklärt die neuen Winglets für die LS8. Matthias Fischer und Klaus Ohlmann stellen nach dem faszinierenden Werbevideo, das in Courchevel aufgenommen wurde, die Frage „Autoschlepp: Eine Startart neu erfunden?“.

Zur Startseite
Segelflug Segelflug Schempp-Hirth Ventus 3M erhält EASA-Zulassung

Der Ventus 3M hat gut drei Jahre nach dem Erstflug des ersten Prototypen...