in Kooperation mit

Mehr Sicherheit

TRX Kollisionswarnsysteme mit höherer Leistung

AIR Avionics gibt seinen Kollisionswarngeräten der TRX Produktfamilie mehr Power. Damit wird die Vorwarnzeit bei Kollisionsgefahr erhöht.

Luftfahrzeuge die mit FLARM-kompatiblen Geräten, wie PowerFLARM oder TRX-Geräten, ausgestattet sind, können nun schon in größerer Entfernung empfangen werden. Das Aussenden der Position an andere FLARM Nutzer erfolgt ebenfalls mit höherer Leistung, sodass auch das eigene Luftfahrzeug von anderen Verkehrsteilnehmern früher detektiert werden kann.

In den letzten Jahren wurden bereits mehrere tausend TRX-Systeme in unterschiedlichste Luftfahrzeugmuster eingerüstet. TRX-Technologie wird darüber hinaus in populären Kollisionswarnsystemen bekannter Hersteller eingesetzt, der Einsatzbereich reicht von Segelflugzeugen bis hin zu großen mehrmotorigen Flugzeugen.

Der Einsatz des TRX-1500A, das FLARM, ADS-B und Transpondererkennung vereint, kann in IFR zugelassenen Luftfahrzeugen mit direkter Integration in Glascockpitsysteme wie GARMIN G1000, GTN oder GNS.

Top Aktuell Schleicher ASG 32 TM: Zackenband statt Ausblasung
Beliebte Artikel Flugzeugtaufe Bayerischer Staatssekretär tauft Discus 2b Landesjugendvergleichsfliegen in Nordrhein-Westfalen Heimsieg für den Aero-Club Mülheim
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige