in Kooperation mit

Deutsche Tage bei der EM in Ungarn

Doppelsieg in der Doppelsitzerklasse

Für die deutschen Piloten bei der Europameisterschaft in Öcsény, Ungarn, läuft es prächtig. Am siebten Wertungstag feierten die Teams Marco Hanses/Sebastian Beule (Arcus M) und Ulrich Gmelin/Christine Grote (Arcus T) einen Doppelsieg. Mit nur einer Sekunde Unterschied bewältigten sie die 504-km-Aufgabe mit einer Schnittgeschwindigkeit von 131,7 km/h.

Fast einen Doppelsieg haben am Tag zuvor Sebastian Huhmann (JS 1C) und Claus Triebel (ASG 29) in der 18-m-Klasse abgeliefert. Ihr Zeitunterschied von vier Sekunden über die 441-km-Aufgabe der Klasse, die sie mit 136,7 km/h bewältigten, kostete Claus Triebel einen Punkt von den maximal möglichen 1000. Wertungstag 6 war auch in der Offenen Klasse der deutsche Tag: Hier holte sich Tassilo Bode (EB29) mit 145,2 km/h den Tagessieg über die 435,8-m-Aufgabe.

In der 18-m-Klasse führt jetzt Abo-Welt- und Europameister Sebastian Kawa (ASG 29). Mit einem Tagessieg am sieben Tag verdrängte er Andrew Davis auf Platz zwei. In der Doppelsitzerklasse führen weiterhin die Gastpiloten Makoto und Ikemi Ichikawa (ASG 32Mi) aus Japan. Und in der Offenen Klasse dominiert weiterhin das polnische Team Lukasz Wojcik und Adam Czeladzki (beide mit JS1 C 21m) das Feld. – Noch sind zwei Wertungstage möglich.

Top Aktuell Stemme AG auf Erfolgskurs Verkaufsschlager S12G mit Garmin-Glascockpit
Beliebte Artikel Premiere auf der AERO 2019 Schempp-Hirth zeigt den verbesserten Arcus Streckenflug Erstes Tausender für Hessenlöwen
Kiosk-Suche
Anzeige
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) Stemme AG sucht Personal Jetzt bewerben Stemme AG stellt ein Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d)