in Kooperation mit

125 Jahre Menschenflug

Sternflug nach Stölln/Rhinow

Mit einem Sternflug auf Stölln/Rhinow am 1. Augustwochenende will die DAeC-Bundeskommission Segelflug das Jubiläum „125 Jahre Menschenflug“ feiern.

Im Frühjahr 1891 gelang es dem Flugpionier Otto Lilienthal, sich mit einem selbst konstruierten Gleitflugzeug in die Luft zu erheben. Seine Gleitflüge auf einem Gelände am Mühlenberg bei Derwitz gelten als die ersten Menschenflüge nach dem Flugprinzip schwerer als Luft.  Das soll jetzt mit einem Sternflug gefeiert werden. Die Faszination dieses Ereignisses hat M8 Medien in einem Einladungs-Video eingefangen.

Alle Segelfliegerinnen und Segelflieger im DAeC oder Piloten aus dem Ausland mit einer gültigen FAI-Lizenz sind zu dem Sternflug eingeladen. Der erste Flugtag ist Mittwoch, der 3. August, die Ankunft in Stölln ist für Freitag, den 5. August, geplant.

Am Freitagabend, 5. August, organisiert der FSV Stölln/Rhinow ein Hallenfest, zu dem der Verein alle Piloten und Pilotinnen sowie Gäste willkommen heißt. Der Verein spendiert jedem Piloten ein Essen und ein Getränk.

Der Wettbewerb ist keine Meisterschaft, sondern ein zwangloser Wandersegelflug. Geflogen wird jeden Tag (3. bis 5. August) nach den OLC-Plus-Regeln von einem selbst gewählten Flugplatz in Deutschland aus. Segelflieger aus dem Ausland können den Sternflug in ihrem Land beginnen und in Stölln beenden. Die Anmeldung zum Sternflug erfolgt online. Die Meldegebühr beträgt 25 Euro. Diese beinhaltet die Landegebühr in Stölln/Rhinow.

Sieger ist der Pilot/die Pilotin oder das Team, das die höchste Punktzahl im Wettbewerb erzielt hat. Die drei Besten erhalten von der Bundeskommission Segelflug 500 Euro, 250 Euro beziehungsweise 125 Euro als Geldpreis oder als Sachwert in gleicher Höhe. Die drei besten ausländischen Piloten erhalten einen Sonderpreis. Es warten noch viele weitere attraktive Preise auf die Teilnehmer, gespendet von namhaften Firmen aus der Luftfahrt.

Die Pilotenvereinigung Wasserkuppe hat einen Sonderpreis als Wertgutschein in Höhe von 500 Euro gespendet. Diesen Gutschein erhält das Team oder der Pilot/die Pilotin mit dem punkthöchsten Flug des Wettbewerbes, der gleichzeitig die Wasserkuppe im Fünf-Kilometer-Umkreis zum Flugplatzbezugspunkt Wasserkuppe tangiert hat.

Die Meldegebühr ist bis zum Meldeschluss am 15. Juli 2016 auf das Konto des Deutschen Aero Clubs e.V., IBAN: DE49 2707 0024 0344 4999 02 bei der Deutschen Bank PuG AG, BIC DEUTDEDB270, Kennwort: Sternflug Stölln/Rhinow zu überweisen. Die Teilnahme ist wirksam mit Eingang der Meldegebühr. Mehr Informationen unter sternflug.org und bei Rudi Baucke, stellv. Vorsitzender der Bundeskommission Segelflug, Tel.: 0175-1608876.

Top Aktuell Schleicher ASG 32 TM: Zackenband statt Ausblasung
Beliebte Artikel Flugzeugtaufe Bayerischer Staatssekretär tauft Discus 2b Vergleichsfliegen NRW Heimsieg für den Aero-Club Mülheim
Anzeige
Aerokurier Stellenangebote Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d) Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w)