in Kooperation mit

Navigations-Apps

Ende für Jeppesen Mobile FliteDeck

Foto: Jeppesen

Die Navigations-App Mobile FliteDeck VFR von Jeppesen wird zum Ende des Jahres 2019 eingestellt. Das Angebot von ForeFlight wird dagegen weiterentwickelt.

Der Luftfahrtkonzern Boeing, Eigentümer der Navigations-Anbieter Jeppesen und ForeFlight, stellt die VFR-Navigations-App Jeppesen Mobile FliteDeck ein. Die App des ehemaligen Konkurrenten ForeFlight wird weiter ausgebaut, insbesondere bei der Integration von GAFOR sowie bei Luftraum-Warnungen, Hintergrundkarten und NOTAMs. Das teilte das Unternehmen in einer Pressemeldung mit.

Die Jeppesen-App soll Ende des Jahres 2019 auslaufen. Danach werden noch gültige Abos automatisch auf die Premiumstufe der ForeFlight-App umgestellt. Jeppesen-VFR-Anflugkarten gibt es zusätzlich zum Abo. Abo-Kunden erhalten bei der Umstellung auf die ForeFlight-App für kurze Zeit einen Rabatt von 10 Prozent.

Top Aktuell Medical-Service für Piloten Direkt beim Fliegerarzt landen
Beliebte Artikel Segelflieger Gert Kalisch im Interview 100-mal 1000 Kilometer Blackwing Sweden Erste BW 600 in Deutschland gelandet
Kiosk-Suche
Anzeige
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) Stemme AG sucht Personal Jetzt bewerben Stemme AG stellt ein Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d)