in Kooperation mit

XtremeAir

Übernahme durch Skyleader

Am 6. September hat Skyleader die Übernahme von XtremeAir bekannt gegeben. Der tschechische Flugzeughersteller verfolgt in Magdeburg-Cochstedt große Pläne: Dort soll nun unter anderem ein neuer Aerobatic-Trainer, die XA22, entwickelt werden.

XtremeAir kann aufatmen: Im Rahmen der Motorkunstflug-Europameisterschaft im tschechischen Jindřichuv Hradec gab Skyleader bekannt, den Flugzeughersteller aus Magdeburg-Cochstedt übernommen zu haben. Dieser Schritt soll das bestehende Marken- und Produktportfolio des Unternehmens aus Tschechien um die Kunstflugsparte ergänzen. Außerdem stößt Skyleader damit in den Bereich der General Aviation vor. Für Magdeburg-Cochstedt hat das Unternehmen große Pläne: Zunächst soll ein neuer Aerobatic-Trainer entwickelt werden. Die XA22 soll für einfache und weiterführende Kunstflug-Manöver ausgelegt sein und damit ambitionierte Freizeitpiloten, Kunstflugschulen sowie Airshow- und Formationsteams ansprechen. Darüber hinaus ist eine Gran-Turismo-Version in Planung, die dem aktuellen XA-Muster hinsichtlich Reichweite, Reisegeschwindigkeit, Ergonomie und Agilität entspricht, jedoch komfortabler ausgestattet werden soll. Dazu zählen auch eine IFR-Instrumentierung und ein Autopilot. Um die Produktpalette abzurunden, strebt Skyleader die Entwicklung eines Kunstflug-Simulators an, der dank bereits bestehender Kooperation mit der Firma Zall Letov Simulátory mit moderner VR-Technology ausgestattet wird. Auf Basis der langjährigen Erfahrung beider Firmen im Leichtflugzeugbau sowie einem internationalen Netzwerk ergeben sich verschiedene Synergieeffekte, so die Pressemitteilung, die Skyleader und XtremeAir positiv in die Zukunft blicken lassen.

Zur Startseite
Motorflug Motorflug eVTOL Start-up Volocopter wird Entwicklungsbetrieb

Das Lufttaxi-Start-up Volocopter wurde von der EASA, der Europäischen...