in Kooperation mit

Textilhalle von Arcitex

Fabspace Hangarsysteme

Die Firma Arcitex bringt eine neue Idee auf Flugplätze. Im österreichischen Steyr bietet sie Zelt-Hangar-Systeme.

Die kleinere Fabspace Version V_01 eignet sich für Privathalter beziehungsweise die Kombination mit Büro und Werkstatt. Zum Grundmodul gehören ein Folienrolltor, der Eingangsbereich, die Fluchtwege, Be- und Entlüftung sowie natürliche Belichtung.

Die angebotenen Hallen gibt es in Größen von zirka 200 m² bis zu 1000 m². Das System ist modular aufgebaut, so können mehrere Hallen kombiniert oder aneinander gebaut werden.

Aufgebaut werden die Hallen auf einem Rahmen aus einer feuerverzinkten Fachwerkskonstruktion. Die Bespannung erfolgt mit technischen Textilien, die eine hohe Flächenstabilität und damit keine Verformung sicherstellen sollen. Die Materialien seien mittlerweile langzeiterprobt, erklärt der Hersteller und verspricht eine lange Lebensdauer.

Die Fabspace Hangarsysteme können ohne herkömmliches, aufwändiges Fundament auf Wiesen oder Asphaltflächen installiert werden. Durch die monolithische Form mit Konturen und Flächen eines Kristalles ist weniger Material erforderlich. Mit der geringen Montagezeit soll das einen erheblichen Preisvorteil im Vergleich zu konventionellen Hallen ergeben.

Zur Startseite
Motorflug Motorflug DRF Luftrettung „Christoph 53“ fliegt mit Blutkonserven

Die H135 der DRF Luftrettung in Mannheim hat seit kurzem Blut- und...