in Kooperation mit
Airbus Helicopters H125. Airbus Helicopters

Safran Arriel 2D

Mehr Leistung für die H125

Airbus Helicopters hat eine erhebliche Leistungssteigerung bei der H125 angekündigt, indem die verfügbare Leistung des Safran-Triebwerks Arriel 2D voll ausgeschöpft wird.

Die externen und internen Nutzlasten werden um bis zu 140 kg erhöht, wobei ein Großteil davon bereits in niedriger Höhe und bei niedrigen Außentemperaturen verfügbar ist. Außerdem wird die Schwebeflughöhe OGE um mehr als 1.500 ft (bis zu 12.600 ft) verbessert.

Mit dem BLR Fast Fin-Leitblech auf dem Heckausleger ausgestattet erreicht die Zuladungserhöhung 190 kg und die Schwebeflughhe OGE steigt auf bis zu 13.400 ft im Vergleich zur aktuellen Leistung der H125.

Airbus Helicopters erwartet, dass diese zusätzliche Leistung diesen Sommer zertifiziert wird und bei allen neu gebauten H125 serienmäßig und ohne Preiserhöhung eingebaut wird. Eine Nachrüstungslösung wird für alle mit VEMD ausgestatteten H125 (AS350 B3e) bis Ende dieses Jahres verfügbar sein und nur aus einem einfachen VEMD-Software-Upgrade bestehen.

Als neue Option stellte Airbus Helicopters auf der Heli-Expo in Anaheim auch ein kompakteres und vereinfachtes Instrumentenbrett, das seine Oberfläche um 40% reduziert und einen Garmin G500H TXI-Touchscreen enthält, vor. Eine von der kalifornischen AKV Inc. entwickelte Remote-FLI-Lösung ermöglicht es die wichtigsten VEMD-Triebwerksparameter auf einem Smartphone oder einem Tablett über eine Bluetooth-Verbindung anzuzeigen, während die externen Lasten im Blickfeld bleiben.

Mit mehr als 4000 Hubschraubern, die bei etwa 1.500 Kunden weltweit im Einsatz sind, bleibt der H125 dank seiner hohen Leistung und seiner Mehrzweck-Kapazität weiterhin führend auf dem Markt für einmotorige Hubschrauber, so Airbus.

Zur Startseite