Garmin feiert 25.000 ausgelieferte Cockpits Garmin Avionics

Garmin feiert 25.000 ausgelieferte Cockpits

Meilenstein bei Garmin Garmin feiert 25.000 ausgelieferte Cockpits

Der Avionik-Hersteller Garmin aus Kansas, USA, erreichte letzte Woche die magische Marke von 25.000 Auslieferungen integrierter Flight Decks. Der Avionik-Spezialist unterstreicht damit seine Rolle als Marktführer.

Der Marktführer für Avionikprodukte aller Art, der US-Hersteller Garmin International, feierte heute die Auslieferung von mehr als 25.000 integrierten Cockpits, einschließlich vorwärts eingebauter und nachgerüsteter Lösungen für die Allgemeine Luftfahrt, Business Aviation, Helikopter, Militär und Behörden sowie Regionalflugzeuge. Garmin-Avionik hat die Luftfahrtindustrie seit fast zwei Jahrzehnten revolutioniert, die Ära der voll integrierter Cockpits für Leichtflugzeuge eingeläutet und gleichzeitig die Möglichkeiten in der Klasse der Turbinenflugzeuge erweitert. Garmin-Flugdecks sind für ihre Zuverlässigkeit, Qualität und Innovation bekannt und wurden für über 80 Flugzeugmodelle von 20 verschiedenen Flugzeugherstellern zertifiziert – mehr als jeder andere Avionikhersteller.

Garmin-Chef Straub lobt Innovationen des Unternehmens

"Piloten auf der ganzen Welt haben Millionen von Flugstunden hinter einem Garmin Cockpit verbracht. Es ist ein wahres Privileg zu wissen, dass unsere Avioniksysteme ihnen dabei helfen, ihre Ziele immer wieder sicher zu erreichen", sagte Phil Straub, Garmin Executive Vice President und Managing Director, Aviation. "Als führender Anbieter von integrierten Cockpitsystemen sind wir sehr stolz darauf, diese außergewöhnliche Leistung zu feiern, und wir möchten unseren Flugzeugherstellern sowie den Flugzeugbesitzern, die sich im Laufe der Jahre für Garmin entschieden und dem Unternehmen vertraut haben, unseren aufrichtigen Dank aussprechen. Das G1000 war eine Vision unseres verstorbenen Mitbegründers Gary Burrell, und er würde sich zutiefst geehrt fühlen, diesen Meilenstein mit den Tausenden von talentierten Garmin-Mitarbeitern zu feiern, die ihn ermöglicht haben."

Das integrierte Flugdeck G1000 von Garmin wurde erstmals im März 2003 vorgestellt, als die Cessna Aircraft Company bekannt gab, dass sie das System für die Citation Mustang ausgewählt hatte, die sich zu diesem Zeitpunkt in der Entwicklung befand. Weitere Ankündigungen von verschiedenen Flugzeugherstellern folgten, und die ersten Kundenauslieferungen des G1000 begannen im Juni 2004 sowohl bei Cessna als auch bei Diamond Aircraft in ihren einmotorigen Produktlinien. Im Jahr 2010 wurden das G3000 und das G5000 für den Turbinenmarkt vorgestellt, die mit den ersten zertifizierten Touchscreen-Fahrzeugmanagement-Controllern der Branche eine der intuitivsten Schnittstellen zwischen Pilot und Flugzeug bieten.

Avionik für unterschiedliche Typen und Flugzeug-Klassen

Heute sind integrierte Garmin-Cockpits in einer breiten Palette von Flugzeugen installiert, die von kolbengetriebenen Flugzeugen über Turboprops, Hubschrauber und Jets bis hin zu taktischen Kampfflugzeugen reichen. Garmin-Flugdecks sind seit langem der Standard in der Pilotenausbildung und werden in Flugschulen auf der ganzen Welt eingesetzt, um Flugschülern die Möglichkeit zu geben, mit der Technologie zu trainieren, die sie später in ihrer fliegerischen Laufbahn verwenden werden. Da in den nächsten 20 Jahren schätzungsweise 600.000 neue Piloten ins Cockpit drängen, sind die integrierten Flugdecks von Garmin die Systeme der Wahl für Schulflugzeuge, die die nächste Generation von Piloten auf die Zukunft der Luftfahrt vorbereiten.

Zur Startseite
Motorflug Motorflug Kunstflug-Crash Zusammenstoß beim Formationstraining

Zwei Zlín-Trainer sind nahe Gera beim Formationstraining zusammengestoßen.