Ende für Enstrom Enstrom Helicopter

Helikopter Ende für Enstrom

Der US-Hubschrauberhersteller Enstrom Helicopter hat seine Produktion eingestellt. Die Mitarbeiter wurden mit sofortiger Wirkung freigestellt.

Die Nachricht kam für Insider womöglich nicht ganz überraschend: Das Unternehmen Enstrom Helicopter Corporation mit Sitz am Menominee-Marinette Twin County Airport in Menominee, Michigan, hat Insolvenz angemeldet und seine Geschäftstätigkeit am 21. Januar vollständig eingestellt. Alle Mitarbeiter waren zuvor entlassen worden. Der mittelständische Hersteller von Kolbenmotor-Hubschraubern hatte im Jahr 2021 lediglich noch zwei Hubschrauber fertiggestellt und im Dezember an die Peruanische Luftwaffe ausgeliefert. In den Jahren zuvor hatte das Unternehmen durchschnittlich 20 Hubschrauber pro Jahr produziert und ausgeliefert.

Bereits früher finanzielle Probleme

Aufgrund finanzieller Turbulenzen hatte das Unternehmen in der Vergangenheit häufiger die Besitzer gewechselt. Im Jahr 2013 erwarb der chinesische Investor Chongqing Helicopter Investment Co. den traditionsreichen Hersteller. Zuletzt saß Jerry M. Mullins auf dem Chefsessel. Auch ihm war es jedoch nicht gelungen, das Ruder angesichts der drohenden Insolvenz noch herumzureißen. Seit der Firmengründung im Jahr 1959 hat Endstrom Helicopter insgesamt rund 1300 Hubschrauber gebaut und verkauft.

Zur Startseite
Motorflug Hubschrauber Die DRF Luftrettung nutz die Robinson R44 für die Grundausbildung angehender Berufshubschrauberführer. Ausbildung zum Berufshubschrauberpiloten DRF mit Robinson R44

Startschuss für die erste Ausbildung zum Berufshubschrauberpiloten bei der...