in Kooperation mit

Flottenwechser an der ITH-Station der DRF Luftrettung

Moderne H145 ersetzt bewährte Bell 412

Im Zuge ihrer Flottenmodernisierung hat die DRF Luftrettung jetzt auch an der Station Nürnberg die H145 von Airbus Helicopters in Betrieb genommen.

Die DRF Luftrettung war weltweit die erste Luftrettungsorganisation, die die modene H145 (ehemals EC145) von Airbus Helicopters in Betrieb nahm. Nach der Station in München ist nun die ITH-Station Nürnberg der zweite Standort, an dem der innovative Helikopter zum Einsatz kommt. 

Die Maschine, deren medizinisches Konzept völlig neu ist und gemeinsam mit dem Spezialisten für Medizinequipment, Bucher aus der Schweiz, entwickelt wurde, löst die Bell 412 ab, die vornehmlich im Interhospitaltransfer als "Christoph Nürnberg" zum Einsatz kam.

Der Helikopter wird rund um die Uhr einsatzbereit sein. Bei Nacht nutzen die Piloten Nachtsichtgeräte (NVG), die bessere Orientierung in der Dunkelheit bieten und zudem auch Einsätze bei schlechteren Wetterbedingungen ermöglichen. Nünberg ist die vierte DRF-Station, an der die NVG-Technologie zum Einsatz kommt.

Bei Bedarf kann "Christoph Nürnberg" auch in die Primärrettung eingebunden werden. Dafür ist am Nürnberger Flughafen ein zweiter Helikopter der DRF Luftrettung mit dem Rufnamen "Christoph 27" stationiert. Er ist von 7 Uhr morgens bis zum Sonnenuntergang in der klassischen Notfallrettung im Einsatz.

Top Aktuell Bell-Projekt „Nexus“ auf der CES Per Flugtaxi staufrei in den Feierabend
Beliebte Artikel Schwimmer von DART Aerospace Sicherheitsplus für Bell 505 Jet Ranger X Hubschrauber ist eingetroffen DRF Luftrettung übernimmt Station in Bautzen
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige