in Kooperation mit

Das herausfordernde fünfte Leg

Solar Impulse in Myanmar gestartet

20 Bilder

Auf seinem Flug um die Welt hob das Solarflugzeug Solar Impulse 2 am Morgen des 30. März in Mandalay, Myanmar, ab. Bertrand Piccard ist der Pilot der 1375-Kilometer-Distanz bis ins chinesische Chonqqing.

Am heutigen Montag in der Frühe, um 3.36 Uhr Ortszeit (22.06 Uhr unserer Zeit/da war es noch Sonntag, 29. 3.), hob die Solar Impulse mit Bertrand Piccard an den Controls in Mandalay ab. 

Der mit 19 Stunden vorausberechnete Flug bedeutet zum einen eine neue Herausforderung für das ausschließlich mit Sonnenenergerie betriebene einsitzige Flugzeug. Zum anderen aber auch eine enorme physische Belastung für den Piloten, zumal er unterwegs Temperaturen von bis zu minus 20 °C ausgesetzt ist und sich über längere Distanzen mit Sauerstoff versorgen muss. Das Cockpit der Solar Impulse 2 (Si2) ist nicht bedruckt.

Von Mandalay bis in die chinesische Luftfahrt-Metropole Chongqing sind es 1375 Kilometer, wobei der erste Teil über hohe Berge führt. Für den Rest der Strecke soll das Solarflugzeug dann in einer Höhe von zirka 7300 Metern (24000 Fuß) fliegen. Piccards Ankunft in China wurde für 18.15 Uhr deutscher Zeit vorausberechnet.     

Top Aktuell Das Flying Bulls Aerobatic Team fliegt das wohl heißeste Gerät am Kunstflug-Himmel: Die XtremeAir XA 42 Flugplatzfest Red-Bull-Kunstflieger auf dem Degerfeld
Beliebte Artikel Ist der Volocopter das Transportmittelder Zukunft? Volocopter Szenarien für die Zukunft Meilenstein nach 25 Jahren Flugbetrieb 500.000 Flugbewegungen in Stendal Borstel
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige