in Kooperation mit

Cirrus Vision Jet

EASA zertifiziert Vision Jet

Die europäische Flugsicherheitsbehörde hat den Vision Jet von Cirrus pünktlich zur EBACE zertifiziert. Auf der Luftfahrtmesse, die vom 22. – 25. Mai in Genf stattfindet, präsentiert Cirrus den Fachbesuchern den ersten nach Europa ausgelieferten Vision Jet zusammen mit den neuen Modellen der SR-Serie.

Bereits an der AERO im April kündigte Patrick Wadding, der Abteilungsleiter des Bereichs Innovations & Operations, die baldige EASA-Zertifizierung des Vision Jet an – jetzt ist es soweit. „Durch die europäische Musterzulassung des Vision Jet kann Cirrus einen neuen Markt erschließen“, gibt Wadding in der Pressemitteilung bekannt, „und es gibt keine bessere Möglichkeit, diesen Erfolg zu feiern, als im Rahmen der EBACE.“ Dass die EASA im März den kommerziellen Betrieb von Singe-Engine-Turboprop-Maschinen bei Nacht und unter Instrumentenflugbedingungen genehmigt hat, spielt Cirrus zusätzlich in die Hände, denn der Hersteller ist überzeugt, dass auch diese Entwicklung den Vertrieb des Vision Jet fördern wird. Die US-amerikanische Luftaufsichtsbehörde FAA hatte die Musterzulassung für den Vision Jet bereits im vergangenen Oktober erteilt, das Zertifikat für die Serienproduktion folgte diesen Monat. Auch die australische Luftaufsichtsbehörde CASA hat den Vision Jet inzwischen zugelassen.

Zur Startseite
Motorflug Motorflug Garmin GFC 500 Erweiterte Zulassung für Garmin-Autopilot

Der Autopilot GFC 500 von Garmin hat eine erweiterte Zulassung, die...