in Kooperation mit

Airbus Helicopters friert Konfiguration ein

H160 hat Flugbereich voll eröffnet

8 Bilder

Nachdem die Grenzen des Flugbereichs erflogen sind hat Airbus Helicopters die Konfiguration der H160 eingefroren. Die Tests mit zwei Prototypen gehen weiter.

„In insgesamt über 200 Flugteststunden und durch das Erreichen dieses offiziellen Programmmeilensteins, konnten wir wichtige Konstruktionseigenschaften der Maschine in realer Umgebung bestätigen und sogar übertreffen“, erklärte Bernard Fujarski, Senior Vice President von Airbus Helicopters und Leiter des H160-Programms.

„Ein niedriges Vibrationsniveau war seit Programmbeginn eines unserer Hauptziele. Die erreichten Werte stimmen uns optimistisch, dass die H160 in allen Einsatzbereichen ... neue Komfortstandards setzen wird“, ergänzte Fujarski.

Als Nächstes stehen bei der Flugerprobung im Sommer Flugtests bei hohen Temperaturen an, dann folgen weitere Leistungsprüfungen der Arrano-Triebwerke, über die jetzt beide Prototypen verfügen, und im weiteren Jahresverlauf Tests bei niedrigen Temperaturen. Zudem soll nächstes Jahr ein dritter Prototyp im Flugerprobungsprogramm den Zulassungsprozess der H160 unterstützen.

Top Aktuell Bell-Projekt „Nexus“ auf der CES Per Flugtaxi staufrei in den Feierabend
Beliebte Artikel Schwimmer von DART Aerospace Sicherheitsplus für Bell 505 Jet Ranger X Hubschrauber ist eingetroffen DRF Luftrettung übernimmt Station in Bautzen
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige