in Kooperation mit

Flugunglück in Mexiko

Learjet 25 abgestürzt

18 Bilder

Am 17. Mai ist ein Learjet 25B kurz nach dem Start vom Toluca International Airport abgestürzt. Die beiden Piloten kamen bei diesem bislang ungeklärten Unfall ums Leben.

Das Flugzeug mit der Registrierung XA-VMC befand sich im Besitz des mexikanischen Unternehmens Aerotransportes Huitzilin und sollte, nach Angaben des Flughafenbetreibers, von Toluca nach Durango in den USA fliegen. Warum der Business-Jet nur wenige Kilometer vom Flughafen Toluca International Airport entfernt zum Absturz kam, der Erklärung zufolge bislang unklar. Die Mexikanische Luftfahrtbehörde hat die Untersuchungen aufgenommen.

Bei diesem Absturz in Mexiko handelt es sich nicht um den ersten verunglückten Learjet in diesem Jahr: Erst am vergangenen Montag ist ein Learjet 35 in der Nähe von New York abgestürzt. Nach Informationen des Senders CNN ist der Privatjet in ein bewohntes Gebiet im Bundesstaat New Jersey gestürzt.

Der Learjet 25B ist für bis zu acht Passagiere ausgelegt. Das zweistrahlige Flugzeug in Tiefdecker-Auslegung wird vorwiegend für Geschäftsreisen genutzt. Insgesamt wurden zwischen 1963 und 1977 373 Maschinen des Musters gebaut.