in Kooperation mit

Standort in Florida

Embraer verlegt Phenom-Fertigung in die USA

Embraer will die Endmontage der beiden Phenom-Modelle komplett in die USA verlegen. Bisher werden die Jets sowohl in Florida als auch in Brasilien produziert.

Im kommenden Jahr will Embraer die Phenom-Leichtjets nur noch in dem Werk in Melbourne im US-Bundesstaat Florida endmontieren. Das Werk in Botucatu in Brasilien soll weiterhin Flächen und Rümpfe herstellen und liefern.

Embraer hat im Febraur 2011 das Werk in Florida eröffnet. Seither werden die Phenom-Jets sowohl in Brasilien als auch in den USA gefertigt. Die Kapazität des Embraer-Werks in São José dos Campos wird nun für die Produktion der neuen E2-Verkehrsflugzeuge gebraucht. In Florida können etwa 96 Phenom-Flugzeuge pro Jahr gebaut werden. Im vergangenen Jahr wurden allerdings nur 92 Phenom-Flugzeuge ausgeliefert. Derzeit erweitert Embraer die Produktionsstätte in Melbourne, denn im kommenden Jahr sollen auch die beiden neuen Modelle Legacy 450 und 500 dort hergestellt werden. 

Im April hatte Embraer das 100. Phenom-Flugzeug im Werk in den USA fertiggestellt und ausgeliefert. Abnehmer des Flugzeugs war das Charterunternehmen Netjets. Die 100. In den USA gebaute Phenom verkörpert zugleich die 40. Phenom aus der „Signature“-Serie für den Großkunden Netjets. Diese Phenom mit der Kennung CS-PHF wird für Netjets in Europa fliegen. 

Top Aktuell Cirrus SF50 Vision G2 vorgestellt Die neue Generation des Personal Jets
Beliebte Artikel Alle Fakten Embraer Phenom 300 Übergabe an Qatar Executive Gulfstream liefert erste G500 an internationalen Kunden
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige